Sonntag, 19.11.2017
StartseiteCampus & KarriereVon Erfolgsmodellen und bloßen Absichtserklärungen 25.03.2017

Deutsche BildungsexporteVon Erfolgsmodellen und bloßen Absichtserklärungen

Der US-Präsident Donald Trump ist interessiert, ebenso der indische Premierminister Narendra Modi: Das deutsche System der dualen Ausbildung genießt international einen guten Ruf. Die Bundesregierung hat in dieser Woche deutlich gemacht, dass sie dieses Bildungsmodell gern zum Exportschlager machen will.

Von Regina Brinkmann

Im BMW-Werk in Leipzig erklärt der Ausbilder für Industrie-und Fertigungsmechaniker Enrico Horn (r) den angehenden Fertigungsmechanikern Henry Lange (l) und Chris Themel an einer CNC-Drehmaschine die Fertigung von Kunsthülsen. (picture alliance / dpa / Waltraud Grubitzsch)
Im BMW-Werk in Leipzig erklärt der Ausbilder für Industrie-und Fertigungsmechaniker Enrico Horn (r) den angehenden Fertigungsmechanikern Henry Lange (l) und Chris Themel an einer CNC-Drehmaschine die Fertigung von Kunsthülsen. (picture alliance / dpa / Waltraud Grubitzsch)
Mehr zum Thema

Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Nervenkitzel am Hochofen

Ausbildung Entwicklung und Modernisierung von Ausbildungsberufen

Ausbildung Ein Kraut gegen den Azubi-Mangel?

Azubis Knete und mehr für die Ausbildung

Integration durch Ausbildung "Schwierig ist jetzt natürlich der große Andrang"

Spanische Auszubildende in Deutschland Die Sprache ist oft das größte Problem

Damit solle innerhalb und außerhalb Europas die hohe Jugendarbeitslosigkeit verringert und Fluchtursachen bekämpft werden. Deutsche Unternehmen könnten mit einem Ausbau der dualen Ausbildung ihren Fachkräftebedarf im Ausland besser decken. Allerdings ist der dafür nötige Aufbau von entsprechenden Bildungseinrichtungen und Lehrwerkstätten oft ein schwieriges Geschäft.

"Campus & Karriere" fragt: Wie lässt sich die duale Berufsbildung zum Erfolgsschlager entwickeln? Bis zu welchem Grad lassen sich deutsche Ausbildungsstrukturen im Ausland übernehmen? Wie können Bildungsimporteure von unserem System der beruflichen Bildung profitieren? Welche Angebote brauchen sie? Welche Modelle haben sich nicht bewährt?

Gesprächsgäste:

  • Birgit Thomann, Leiterin der Abteilung Internationalisierung der Berufsbildung/ Wissensmanagement im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
  • Professor Dieter Euler vom Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität St. Gallen
  • Steffen Bayer, Berufsbildungsexperte beim DIHK
  • Stefan Fleischmann vom Kunststoff-Zentrum (SKZ), Würzburg

Als Beiträge dazu:

  • Von Abu Dhabi nach Deutschland - Junge Männer aus dem Emirat absolvieren eine duale Ausbildung in Suhl
  • Wie wird die duale Ausbildung in Mexiko etabliert? 

Eine Sendung ohne Hörerbeteiligung

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk