Montag, 20.11.2017
StartseiteDas FeatureIm Bannkreis der Flüsse06.05.2016

Deutsche GegenwartsliteraturIm Bannkreis der Flüsse

Norbert Scheuer, Schriftsteller; Mario Reis, bildender Künstler

Der im Eifeldorf Kall lebende Norbert Scheuer gilt als wichtige Stimme der deutschen Gegenwartsliteratur. Das literarische Umkreisen seiner Heimat ist Scheuers Lebensprojekt. In den Romanen "Flussabwärts" und "Überm Rauschen" verweben sich über Generationen hinweg die Lebensgeschichten seiner Protagonisten mit der Naturgeschichte der Urft.

Von Burkhard Reinartz

Norbert Scheuer und Mario Reis auf der Atelierterrasse des Malers. (Burkhard Reinartz)
Norbert Scheuer und Mario Reis auf der Atelierterrasse des Malers. (Burkhard Reinartz)

Vor drei Jahren zog der bildende Künstler Mario Reis in die Eifel, um dort das zu tun, was er in den letzten Jahrzehnten auf vielen Kontinenten getan hat: Er platziert gerahmte Leinwände über Wochen oder Monate in Flüssen und Bächen, auf denen sich farbige Sediment-Pigmente absetzen.

Das Feature führt die beiden Künstler zusammen: den anti-idyllischen Heimatschriftsteller Norbert Scheuer, der sich nicht vorstellen kann, jemals die Eifel zu verlassen, und den kosmopolitischen bildenden Künstler Mario Reis.

BildergalerieGray Copper Creek, Colorado, USADer Autor bei Tonaufnahmen der Urft.Mario Reis präpariert die noch weiße Leinwand im Michelsbach.Die beiden Künstler im Austausch über ihre Arbeit.

Produktion: DLF 2016

Manuskripte zum Download:

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk