Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
 

Mittwoch, 13.12.2017
 
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteDas Kulturgespräch"Im Anfang war das Wort"09.12.2016

Die Bibel, die Sprache und wir"Im Anfang war das Wort"

Innerhalb weniger Wochen erscheinen gleich zwei neue Bibelübersetzungen: Die Luther-Bibel für die evangelische Kirche und die Einheitsübersetzung für die deutschsprachigen katholischen Bistümer. Was macht eine gute Übersetzung aus? Wie viel Zeitgeist steckt darin?

Gesprächsleitung: Christiane Florin, Deutschlandfunk, Redaktion Religion und Gesellschaft

Zwei neue Bibeln: Links die überarbeitete Luther-Übersetzung, rechts die neue Einheitsübersetzung des Katholischen Bibelwerks (picture alliance / dpa / Deutschlandradio / Karl-Josef Hildenbrand / Arne Dedert)
Zwei neue Bibeln: Links die überarbeitete Luther-Übersetzung, rechts die neue Einheitsübersetzung des Katholischen Bibelwerks (picture alliance / dpa / Deutschlandradio / Karl-Josef Hildenbrand / Arne Dedert)
Mehr zum Thema

Bibel Zank ums Testament

Bibelübersetzung Bibel fürs Volk - 200 Jahre vor Luther

Geändert hat sich sprachlich einiges: Aus der Jungfrau wurde zum Beispiel eine "junge Frau", aus einem Apostel eine Apostelin.

Geändert hat sich aber auch die Bedeutung der Religion in der Gesellschaft im Vergleich zu den 1980er-Jahren, als die Vorgänger-Bibeln erschienen. Was macht eine gute Übersetzung aus? Wie viel Zeitgeist steckt darin? Und: Wer liest überhaupt in der Bibel? Die Diskussion blättert viele Seiten im "Buch der Bücher" auf: philosophische, philologische - und persönliche.

Es diskutieren:

Dr. Katrin Brockmöller, Geschäftsführende Direktorin des Katholischen Bibelwerks

Dr. Catherine Newmark, Kulturjournalistin (u. a. Philosophie Magazin, Deuschlandradio)

Prof. Christoph Levin, em. Professor für Alttestamentliche Theologie, Leiter der Arbeitsgruppe Altes Testament für die Lutherbibel 2017

Bruno Preisendörfer, Schriftsteller (u. a. "Als unser Deutsch erfunden wurde. Reise in die Lutherzeit", Galiani 2016)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk