Das Feature / Archiv /

 

"Die Hände haben auch Lippen"

Die Kunst der Farkhondeh Shahroudi: West-östlicher Divan Utopie und Wirklichkeit

Von Astrid Nettling

Die iranische Künstlerin Farkhondeh Shahroudi lebt seit 2001 in Berlin.
Die iranische Künstlerin Farkhondeh Shahroudi lebt seit 2001 in Berlin. (picture alliance / dpa - Jens Wolf)

Sich mit den Werken der iranischen Künstlerin Farkhondeh Shahroudi zu befassen, heißt, in eine Welt einzutreten, in der Bild und Schrift auf geheimnisvolle Weise miteinander kommunizieren: multiforme Stoffskulpturen, vielgestaltige Teppicharbeiten, fremdartig anmutende Papier- und Stoffbücher, irritierend zweckentfremdete Kleidungsstücke.

Hybride Wesen, komplex, multipel und in ständiger Transformation begriffen, die die traditionellen Genregrenzen eigenwillig und lustvoll umspielen, sie überschreiten und den Betrachter einladen, die Sphäre der politischen und ideologischen Vereinnahmungen hinter sich zu lassen.


Regie: Thomas Zenke
DLF 2011

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

TierschutzDer Stör-Fall

Zwei Fischer ziehen einen Belugastör aus dem Fischernetz.

Schwarzes Gold wird der Rogen des Beluga-Störs genannt. Damit ist nicht nur der metallische Glanz der Fischeier gemeint, sondern auch die Begehrlichkeiten, die sie wecken.

Porträt Die Frau in Weiß

Die Künstlerin Mary Bauermeister betrachtet am Donnerstag (19.04.2012) in Bonn eines ihrer Kristall-Objekte.

In ihrer Kindheit konnte Mary Bauermeister Farben riechen, Musik sehen, Bilder hören. Als junge Frau initiierte sie um 1960 in Köln eine künstlerische Bewegung, die man später Fluxus nannte.

ErdgasvorkommenGasrausch im ewigen Eis

Die Autorinnen Suzanne Bontemps (l.) und Sophie Panzer in Winterkleidung. 

In die wegen des harten Klimas gefürchteten Gebiete jenseits des Polarkreises, wo früher die Gulaghäftlinge in Bergwerken von Workuta oder Norislk schuften mussten, ziehen heute freiwillig Tausende meist junger Russen.