• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
StartseiteMusikjournalMusikmetropolen im Mittelalter und künstlerisch kreative Komponisten21.10.2014

Die Themen vom 21. OktoberMusikmetropolen im Mittelalter und künstlerisch kreative Komponisten

Robert Schumann schwankte lange zwischen Dichter und Komponist als Beruf hin und her, bevor er sich für Letzteren entschied; das Gleiche gilt auch für Richard Wagner. Arnold Schönberg wiederum betrachtete neben der Musik die Malerei als wichtigen Ausdruck seiner künstlerischen Kreativität. Auch heute gibt es viele Komponisten, die sich für andere Kunstsparten interessieren. Einige von ihnen stellen die diesjährigen Donaueschinger Musiktage vor - eines unserer Themen.

Musiker spielt bei den Donaueschinger Musiktagen 2012 hinter einer Videowand auf einem Cello.  (dpa / picture alliance / Patrick Seeger)
Zeigen vielseitig kreative Komponisten: die Donaueschinger Musiktage (dpa / picture alliance / Patrick Seeger)
Mehrere Leidenschaften
Bei den Donaueschinger Musiktagen stehen Komponisten im Zentrum, die auch in anderen Kunstsparten kreativ sind
Autor: Torsten Möller

 

Fabelhaft
An der Semperoper Dresden inszeniert Frank Hilbrich Janáčeks „Das schlaue Füchslein“ 
Autor: Uwe Friedrich

 

Mi Buenos Aires
Christina Richter-Ibáñez hat ein Buch über Mauricio Kagels Zeit in der argentinischen Hauptstadt geschrieben
Autor: Raoul Mörchen

 

Längst verklungene Klänge
An der Uni Mainz und der Kölner Musikhochschule findet eine internationale Tagung über Musik der mittelalterlichen Metropolen statt
Autor: Johannes Jansen

 

Vom Meister lernen
Der ungarische Pianist András Schiff hält in Berlin einen Meisterkurs für Kammermusikensembles ab
Autor: Kirsten Liese

 

Redaktion und Moderation: Maja Ellmenreich

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk