• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 09:10 Uhr Europa heute
StartseiteDas FeatureDie Untoten24.07.2012

Die Untoten

Organspender und das Dilemma der Transplantationsmedizin

In vielen europäischen Ländern können nicht nur Hirntote, sondern auch Menschen mit Herzstillstand zu Organspendern werden, obwohl zweifelhaft ist, ob sie tatsächlich schon tot sind: In Spanien werden Herzanfallopfer nach längerer erfolgloser Wiederbelebung unter Beatmung und Herzdruckmassage in die Klinik gebracht, um ihre Organe zu retten.

Von Martina Keller

Ein Organspender-Ausweis (picture alliance / dpa - Daniel Karmann)
Ein Organspender-Ausweis (picture alliance / dpa - Daniel Karmann)

In Belgien werden Patienten, die von Ärzten auf Verlangen getötet wurden, unmittelbar nach dem Herzstillstand zu Spendern. Auch in Deutschland fordern erste Stimmen, den Kreis der Organspender um Menschen mit Herzstillstand zu erweitern.

Ausgerechnet in einer Zeit, da die Basis der Transplantationsmedizin insgesamt ins Wanken gerät. Denn vielen Wissenschaftlern gilt inzwischen die Gleichsetzung des Hirntods mit dem Tod eines Menschen als widerlegt.


WDR/DLF 2012

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk