Freitag, 24.11.2017
Startseitedocumenta-echoKünstler und Künstlerin24.06.2017

documenta-echo: Terre ThaemlitzKünstler und Künstlerin

Terre Thaemlitz möchte sich keinem Geschlecht zuordnen, er ist mal Künstler, mal Künstlerin. Mit ihren Auftritten versucht sie sich bewusst von den bekannten "Drag Shows" abzugrenzen. Mit ihrer Performance in Kassel will sie zum Dialog über Familienstrukturen, Gender und Heteronormativität auffordern.

Von Anna Kohn

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Transgender-Künstler Terre Thaemlitz räkelt sich auf einem Bett. (documenta 14 / Terre Thaemlitz / Comatonse Records)
Der US-amerikanische Künstler, Musiker und Plattenlabel-Besitzer Terre Thaemlitz spielt gerne mit Geschlechter-Klischees (documenta 14 / Terre Thaemlitz / Comatonse Records)
Mehr zum Thema

Alle documenta-echos

Die US-Amerikanerin Terre Thaemlitz will sich nicht einem Geschlecht zuordnen lassen - auch sprachlich nicht, weshalb sie sich mal als Künstlerin und mal als Künstler bezeichnet. In einem Satz ist sie eine "Sie", im nächsten ein "Er". Geboren 1968 in Minnesota, lebt er in Japan, ist Essayist, Chef eines Plattenlabels und arbeitet unter Pseudonymen wie "Miss Take" oder "DJ Sprinkles" als Musikerin. Seine Texte und Performances beziehen sich oft kritisch auf sozialpolitische Themen wie Gender und Sexualität.

"Deproduction"

Thaemlitz möchte auf der documenta bewusst keine übliche "Drag-Show" zeigen. Mit ihrer Performance in Kassel will Thaemlitz vielmehr zu einem Dialog über Familienstrukturen, Gender-Fragen und Heteronormativität anregen. Seine audiovisuelle Installation "Deproduction" wird begleitet von Vorträgen und Interaktionen mit den Besuchern.

Mehrere Arbeiten von Terre Thaemlitz liegen in einem Schaukasten, darunter ein Buch mit dem Titel "Nuisance", auf dessen Cover ein Kätzchen in einer Schreibmaschine liegt. (Deutschlandradio / Joanne Moar)Thaemlitz' Buch "Nuisance" ist in der Reihe "challenge GENDER. Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung" der Universität Wien erschienen. (Deutschlandradio / Joanne Moar)

Terre Thaemlitz: "Deproduction" (2017), documenta 14

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk