• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
Startseitedocumenta-echoWillkommenskultur gestern und heute08.07.2017

documenta-echo: Zafos XagorarisWillkommenskultur gestern und heute

"Χαίρετε" ist das griechische Wort für "Willkommen!". Mit diesem Wort empfingen die Deutschen im September 1916 griechische Soldaten und Offiziere in Görlitz. Dieses fast in Vergessenheit geratene historische Ereignis greift der Künstler Zafos Xagoraris in seinem documenta-Werk auf - und verweist auch auf die heutige Willkommenskultur.

Von Isabelle Klein

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
"Χαίρετε!" steht auf einem Tor am Kulturbahnhof in Kassel.   (Deutschlandradio / Änne Seidel)
"Χαίρετε!", das griechische Wort für "Seid gegrüßt!" steht auf einem Plakat am Kulturbahnhof in Kassel. Es ist einem Transparent nachempfunden, das 1916 griechische Soldaten und Offiziere am Görlitzer Hauptbahnhof willkommen hieß. (Deutschlandradio / Änne Seidel)
Mehr zum Thema

Alle documenta-echos

Zafos Xagoraris, geboren 1963 in Athen, lebt und arbeitet als Künstler und Professor an der School of Fine Arts in seiner Geburtsstadt. Für die documenta 14 hat er eine Outdoor-Installation am Kasseler Kulturbahnhof gestaltet.

"The Welcoming Gate"

"Χαίρετε!" steht auf einem Tor, griechisch für "Seid gegrüßt!" oder "Willkommen!", im Hintergrund hören wir griechische Musik und Sprachfetzen - Originalaufnahmen aus dem Jahr 1916. Die Geräusche aus der Vergangenheit vermischen sich mit lokalen Sounds aus dem Hier und Jetzt.

Xagoraris' documenta-Arbeit verweist auf ein altes Transparent, das 1916 am Görlitzer Bahnhof zur Begrüßung von rund 6.500 Soldaten und Offizieren des 4. griechischen Armeekorps aufgehängt worden war. Dort empfingen Görlitzer Bürger die griechischen Soldaten - inklusive Musikkapelle und Parade. Als "Gäste der Reichsregierung für die Dauer des Krieges" sollten sie sich behandelt fühlen - Willkommenskultur vor 100 Jahren. Dieses historische Ereignis verweise in vielerlei Hinsicht auf das, was heute passiert, so Xagoraris. 

Portraitfoto des Künstlers Zafos Xagoraris, aufgenommen im Grünen. (Deutschlandradio / Änne Seidel)Der griechische Künstler Zafos Xagoraris lebt und arbeitet als Künstler und Professor an der School of Fine Arts in seiner Geburtsstadt Athen. (Deutschlandradio / Änne Seidel)

Zafos Xagoraris: "The Welcoming Gate" (2017), documenta 14, ehemaliger unterirdischer Bahnhof (Kulturbahnhof), Kassel

Die documenta-echo verwendete Musik wurde bereit gestellt vom Lautarchiv der Humboldt Universität zu Berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk