Dienstag, 12.12.2017
StartseiteDokumente der WocheSportgespräch: Kienbaum - geheimnisvolles Sportzentrum mit Unterdruckkammer18.02.2015

Dokument der Woche, 18.2.1990Sportgespräch: Kienbaum - geheimnisvolles Sportzentrum mit Unterdruckkammer

Der Sport war in Zeiten der Teilung ein wichtiger Schauplatz der Konkurrenz beider deutscher Staaten. Die deutlich kleinere DDR wurde dabei rasch zu einer Weltmacht in Leichtathletik, Schwimmen und manchem mehr. Das schaffte sie unter anderem mit Anlagen wie der im brandenburgischen Kienbaum. im Februar 1990 bekam der Deutschlandfunk dort Zutritt.

  (picture-alliance/dpa/Wolfram Steinberg)
Die DDR war eine Weltmacht im Sport - auch dank der Anlage in Kienbaum. (picture-alliance/dpa/Wolfram Steinberg)

In Kienbaum gab es unter anderem eine geheimnisumwitterte Unterdruckkammer zur Simulierung von Höhentrainingsbedingungen bis 4.000 Meter. In dieser High-Tech-Anlage lebten und trainierten auf mehreren Etagen Sportler verschiedener Disziplinen. 1985 wurde dann "Kienbaum 2" fertig, ein separater Komplex mit Unterkünften, Sportanlagen und Versorgungseinrichtungen. Heute ist die DDR-Vorzeigeanlage im vereinten Deutschland Bundesleistungszentrum geworden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk