Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

Dreamer in den USABehörde nimmt wieder Anträge entgegen

Aktivisten demonstrieren gegen die Abschaffung des unter Obama eingeführten Programms "Deferred Action for Childhood Arrivals" (DACA).  (dpa)
Demonstration gegen die Abschaffung des "Dreamers"-Programms. (dpa)

Die Migrationsbehörde in den USA nimmt nach einem Gerichtsurteil zugunsten eines Schutzprogramms für junge Migranten wieder die Anträge von Betroffenen an.

Die Behörde teilte mit, sie verfahre nach den Bedingungen, die vor der Beendigung des Programms im September gültig gewesen seien. Junge Migranten, die als Kinder ohne Papiere in die USA kamen, müssen regelmäßig ihren Schutzstatus neu beantragen. Nur so entgehen sie einer möglichen Abschiebung.

Ein Bundesrichter in San Francisco hatte zuvor entschieden, dass das Schutzprogramm für die rund 800-tausend sogenannten "Dreamer" bis zur endgültigen Klärung weiter bestehen darf. US-Präsident Trump bezeichnete das Urteil als skandalös. Er hatte im September ein Dekret seines Vorgängers Obama für ungültig erklärt.

Diese Nachricht wurde am 14.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.