• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 21:05 Uhr Querköpfe
StartseiteDas FeatureDrei Körper01.03.2013

Drei Körper

Schmerzen, Agressionen, Traumata: Wenn der Körper zum Feind wird

Der Schriftsteller Tim Parks hat chronische Schmerzen im Beckenboden. Vergeblich durchläuft er sämtliche medizinische Untersuchungen, bis er merkt, dass er sich "in ein Gebäude von Worten eingesperrt hat". Widerwillig versucht der Skeptiker durch Meditation und Entspannungstechniken Kontakt mit seinem Körper aufzunehmen.

Von Burkhard Reinartz

Regina Advento möchte Menschen helfen, "ein gutes Gefühl für den eigenen Körper" zu entwickeln. (AP Archiv)
Regina Advento möchte Menschen helfen, "ein gutes Gefühl für den eigenen Körper" zu entwickeln. (AP Archiv)

Regina Advento hat als Kind starke Aggressionen. Mit neun Jahren lernt sie über den Tanz ihre Gefühle zu kanalisieren. Ganz zuhause in ihrem Körper, tanzt sie als Erwachsene in verschiedenen Companys, bis Pina Bausch sie 1993 in ihr Ensemble aufnimmt.

Seit zwei Jahren macht die Brasilianerin eine Ausbildung zur Heiltanzpädagogin. Sie möchte neben ihrer künstlerischen Arbeit Menschen helfen, "ein gutes Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln".

Für Lars Raimer ist sein Körper seit frühester Kindheit ein Ort von Unsicherheit und Bedrohung. Ein Geburtstrauma, schambesetzte, entmutigende Körpererfahrungen in der Pubertät und chronische Gesundheitsbeschwerden lassen ihn den Körper als Feind erleben.


Regie: der Autor
DLF 2013

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk