Das Feature / Archiv /

 

Drei Körper

Schmerzen, Agressionen, Traumata: Wenn der Körper zum Feind wird

Von Burkhard Reinartz

Regina Advento möchte Menschen helfen, "ein gutes Gefühl für den eigenen Körper" zu entwickeln.
Regina Advento möchte Menschen helfen, "ein gutes Gefühl für den eigenen Körper" zu entwickeln. (AP Archiv)

Der Schriftsteller Tim Parks hat chronische Schmerzen im Beckenboden. Vergeblich durchläuft er sämtliche medizinische Untersuchungen, bis er merkt, dass er sich "in ein Gebäude von Worten eingesperrt hat". Widerwillig versucht der Skeptiker durch Meditation und Entspannungstechniken Kontakt mit seinem Körper aufzunehmen.

Regina Advento hat als Kind starke Aggressionen. Mit neun Jahren lernt sie über den Tanz ihre Gefühle zu kanalisieren. Ganz zuhause in ihrem Körper, tanzt sie als Erwachsene in verschiedenen Companys, bis Pina Bausch sie 1993 in ihr Ensemble aufnimmt.

Seit zwei Jahren macht die Brasilianerin eine Ausbildung zur Heiltanzpädagogin. Sie möchte neben ihrer künstlerischen Arbeit Menschen helfen, "ein gutes Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln".

Für Lars Raimer ist sein Körper seit frühester Kindheit ein Ort von Unsicherheit und Bedrohung. Ein Geburtstrauma, schambesetzte, entmutigende Körpererfahrungen in der Pubertät und chronische Gesundheitsbeschwerden lassen ihn den Körper als Feind erleben.


Regie: der Autor
DLF 2013

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

AfghanistanDie Sieger von Kundus

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, l) sowie der Generalmajor und Kommandeur des ISAF-Regionalkommandos Nord, Jörg Vollmer, gedenken am 09.02.2014 im Ehrenhain im Camp Marmal in Masar-e-Scharif (Afghanistan) der gefallenen Soldaten.

Auch das zählt zur Bilanz der deutschen Afghanistan-Mission: Um eigene Verluste zu vermeiden und Mittel einzusparen, schloss die Bundeswehr Allianzen mit korrupten Provinzfürsten, mit Klein- und Schwerkriminellen, die die Bevölkerung ausplündern. Sie sind die eigentlichen Gewinner des bislang größten deutschen Auslandseinsatzes.

OrtserkundungenKanarenplündern. Oder: Oh weh, oh weh mein Canarin ist tot

Die Spanische Flagge weht am 05.06.2013 an der Costa Calma (Fuerteventura) unter der am wolkenlosen Himmel stehenden Sonne.

Die Sache drängt. Es geht um die Zukunft. Von Kipppunkten ist die Rede. Vom Ende der Artenvielfalt. Vom drohenden Ausfall lebenswichtiger Ökosystemdienstleistungen: Wasser, Klima, Nahrung. Bloß: Der Kapitalismus macht weiter.

OrtserkundungenZwischen Himmel und Hölle

Blick über die peruanischen Anden.

Nirgendwo auf der Welt gibt es eine Siedlung, die höher liegt als La Rinconada in den peruanischen Anden. Auf über 5000 Meter Höhe leben an die 40 000 Menschen. Dafür gibt es genau einen Grund: Gold, viel Gold.