Seit 00:05 Uhr Fazit
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteMarktplatzSpielzeug oder Angriff aufs Privatleben?20.07.2017

Drohnen am Himmel Spielzeug oder Angriff aufs Privatleben?

Ganz plötzlich sind sie über uns: Drohnen, die kleinen fliegenden Fluggeräte mit vier Rotoren, die schnell und wendig in der Luft unterwegs sind und per Funk gestochen scharfe Luftaufnahmen liefern. Schon für wenige hundert Euro kann jeder Amateur eine Drohne erwerben.

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

Eine ferngesteuerte Drohne mit einer Kamera schwebt in der Luft. (picture alliance / dpa / Sven Hoppe)
Der Gebrauch von Drohnen ist nach wie vor umstritten. (picture alliance / dpa / Sven Hoppe)

Darunter sind auch schwarze Schafe, die sie nicht nur aus Spaß am Modellflug einsetzen, sondern auch, um die Nachbarschaft auszuspionieren. Auf den Protest gegen solchen Missbrauch reagiert die Politik mit einer Registrierungspflicht und mit örtlichen Flugverboten. Aber der Staat setzt selbst Drohnen ein: zur Aufklärung zum Beispiel bei Demonstrationen oder unklaren Gefährdungslagen.

Maximillian Schönherr testet eine Drohne für die Sendung "Marktplatz". (Deutschlandfunk/Jan-Martin Altgeld)Maximillian Schönherr testet eine Drohne für die Sendung "Marktplatz". (Deutschlandfunk/Jan-Martin Altgeld)

Welche Drohnen gibt es? Wann und wo ist der Drohneneinsatz für Hobbyflieger und Unternehmen erlaubt und sinnvoll? Was müssen Drohnenführer beachten? Welche Schäden können Drohnen verursachen, wie steht es um die Versicherungspflicht? ExpertInnen beantworten Ihre Publikumsfragen zum Angebot an Drohnen, zu Regeln und auch zu den Möglichkeiten, sich vor allzu neugierigen Drohnenfliegern zu schützen.

Gesprächsgäste waren:

Hörerfragen sind wie immer willkommen. Die Nummer für das Hörertelefon lautet: 00 800 - 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk