Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

DüsseldorfErste Teilnahme einer Jüdischen Gemeinde am Rosenmontagszug

Wagen für den Rosenmontagszug der jüdischen Gemeinde Düsseldorf (Deutschlandradio / Ina Rottscheidt)
Sie feiern Heinrich Heine: So holt sich die jüdische Gemeinde Düsseldorf den Karneval zurück (Deutschlandradio / Ina Rottscheidt)

Nordrhein-Westfalens stellvertretender Ministerpräsident Stamp hat die erste Teilnahme der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf an einem Rosenmontagszug gewürdigt.

Das sei großartig und ein wichtiges Zeichen für die offene Gesellschaft, sagte der FDP-Politiker im Deutschlandfunk. Neben ihm als Protestanten werde auch ein Vertreter der Muslime auf dem Mottowagen der Gemeinde mitfahren. Das Motiv zeigt den Dichter Heinrich Heine. Die Rosenmontagszüge wurden zur Zeit der Nationalsozialisten für antisemitische Hetze genutzt.

In vielen Städten bundesweit versammelten sich am Rosenmontag wieder Hunderttausende Menschen zum Straßenkarneval. Die größten Umzüge finden neben Düsseldorf traditionell in Köln und Mainz statt.