• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCorsoEin Leben ganz ohne GEMA09.07.2012

Ein Leben ganz ohne GEMA

Musikerin Zoe Leela vermarktet sich selbst und verzichtet auf Tantiemen der Vermarktungsgesellschaft

Die GEMA treibt Gebühren ein, bei den Medien, in der Kneipe, der Disco, selbst im Kindergarten. Aber nicht in meinem Namen und mit meiner Musik, sagt die Musikerin Zoe Leela. Sie vertreibt ihre aktuelle Produktion "Digital Guilt" ohne dass die Gema kassieren darf.

Von Ulrich Biermann

Zoe Leela geht ihren Weg ohne die GEMA. (Zoe Leela/tompigs.com)
Zoe Leela geht ihren Weg ohne die GEMA. (Zoe Leela/tompigs.com)

Labelcode, Bestellnummer, Komponist, Textdichter. All das muss an die GEMA gemeldet werden, damit Musik im Radio erklingen darf. Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte vertritt die Nutzungsrechte von Komponisten, Textdichtern und Verlegern.

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens bis zum 9. Dezember 2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk