Das Feature / Archiv /

 

Eine Hochzeitstorte für das Prinzenpaar

Von der Sehnsucht nach Preußen

Von Eva Maria Götz

Glückliches Brautpaar: Georg Friedrich Prinz v. Preußen und Sophie Prinzessin v. Preußen nach ihrer kirchlichen Trauung am 27.8.2011 in Potsdam
Glückliches Brautpaar: Georg Friedrich Prinz v. Preußen und Sophie Prinzessin v. Preußen nach ihrer kirchlichen Trauung am 27.8.2011 in Potsdam

Ein pensionierter Banker gründet ein Museum wider das Anti-Preußentum. Ein Kaufmann widmet sein Leben der Rekonstruktion des Berliner Stadtschlosses. Eine Potsdamer Geschäftsfrau backt eine symbolische Hochzeitstorte und feiert mit anderen Verehrern der Hohenzollern im eigenen Garten die Vermählung des jüngsten Prinzenpaars - leider in dessen Abwesenheit.

Ein Historiker widmet sich der Geschichte eines untergegangenen Staates - und studiert auch die Kochrezepte vom Hofe der alten Preußen.

Vor 65 Jahren, 1947, wurde der Staat Preußen aufgelöst - der Begriff "preußischer Geist" hat sich gehalten, und er werde, so klagen Preußennostalgiker, zu oft als "Ungeist" konnotiert.

Nicht nur die Verehrer Preußens verweisen auf ein Land mit klaren Regeln, dauerhaften Werten, fester Hierarchie und der Toleranz Friedrichs II. Zum 300. Geburtstag des Alten Fritz werden seine Jünger zu Hochform auflaufen.


DLF 2012

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

MetropoleDer relative Wert des Schönen

Bikini-Haus an der Budapester Straße (rechts) – gegenüber liegt der Breitscheidplatz mit der Gedächtniskirche.

"Am beschaulichen Meyerinckplatz lässt sich die Geburt des enragierten und erzürnten Bürgers beobachten", sagt Michael Naumann, ehemals sozialdemokratischer Staatsminister für Kultur und Medien, jetzt bürgerbewegt im eigenen Wohnviertel.

Klassiker "Ich habe immer Recht"

Der niederländische Schriftsteller Willem Frederik Hermans (1921 - 1995)

In den Niederlanden sind die Romane Willem Frederik Hermans’ (1921 – 1995) Klassiker der Nachkriegsliteratur und Schullektüre. Er war ein streitbarer, querulantischer "Misslingenskünstler", immer im Krieg mit seinem Heimatland.

GesellschaftBildung ohne Schule oder die Grenzen der Freiheit

Abitur-Klausuren werden in Stuttgart im Regierungspräsidium sortiert und für die Zweitkorrektur verteilt.

Immer wieder stehen in Deutschland Familien vor Gericht, die ihre Kinder nicht in die Schule schicken. Wie kommt es dazu, dass Eltern – und Kinder – sich für einen solchen Weg entscheiden?