Corso / Archiv /

 

"Eine tanzbare Version von Endzeitstimmung"

Corsogespräch mit Guido Möbius

Das Internet kann für manche Musiker eine gute Vermarktungsmöglichkeit sein. (picture alliance / dpa - Maximilian Haupt)
Das Internet kann für manche Musiker eine gute Vermarktungsmöglichkeit sein. (picture alliance / dpa - Maximilian Haupt)

Der moderne Künstlertypus in der Popkultur ist mehr als nur Musiker: Der Berliner Guido Möbius arbeitet auch noch als PR-Agent, hat einen eigenen Musikverlag und tut sich auch gelegentlich als Publizist hervor, durch kluge Einlassungen etwa zur Struktur der GEMA oder neue Vermarktungsmöglichkeiten für Musiker im Internet.

Und als Produzent und Musiker erkundet er das weite Feld der modernen elektronischen Tanzmusik, allerdings mit einer Vielzahl echter Instrumente. Vor einer Woche ist sein viertes Album erschienen: Spirituals. Der Titel kommt nicht von ungefähr, denn Möbius hat für die meisten Stücke darauf alte Gospels als Textgerüste für die Musik benutzt, das bedeutet zugleich eine deutliche Erweiterung seines künstlerischen Spektrums, denn bisher waren seine Alben rein instrumental.

Das gesamte Corsogespräch können Sie in unserem Audio-on-Demand-Bereich bis einschließlich 16.12.2012 nachhören.



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Corso

ErzählexperimentEin Roman, neun Autoren

E-Book und Buch (picture alliance / dpa / Simon Chavez)

Neun Autoren schreiben zusammen einen Roman - ist das die Zukunft des Schreibens oder dichten hier zu viele Köche? Das literarische Onlinemagazin "Hundertvierzehn" wagt mit seinem Projekt "Zwei Mädchen im Krieg" ein digitales Erzählexperiment.

Mein Klassiker Marius Jung über "Pippi Langstrumpf"

Noel Gallaghers zweite Solo-Platte "Ich hatte keinen Namen für das Album"

Der britische Musiker und Ex-Oasis-Mitglied Noel Gallagher. (picture alliance / dpa - Steve C.Mitchell)

Noel Gallagher hat den Konkurrenzkampf mit Bruderherz Liam für sich entschieden. Denn während Beady Eye - die Band von Liam - schon wieder Geschichte ist, dreht der ehemalige Oasis-Chef Noel richtig auf: Sein zweites Solo-Album "Chasing Yesterday" pendelt zwischen psychedelischem Rock und epischem Orchester-Pop und wird von der Kritik durchweg gelobt.

Lydia Daher Spiel mit dem akustischen Augenblick

Sebastian Pufpaff Piekfein im Anzug und mit Kabarett unterwegs

Bert te Wildt im Corsogespräch über Internetabhängigkeit