Das Feature / Archiv /

 

Eine trinkende Frau ist wie ein Tier, das säuft

Über Frauen und Alkohol

Von Gabriele Schmelz

Alkohol und Frauen sind das Thema des Features
Alkohol und Frauen sind das Thema des Features (AP)

Eine betrunkene Frau ist widerwärtig, abstoßend und stört erheblich das ästhetische Empfinden. Eine Frau, so ist noch immer zu hören, sollte lieber die Finger vom Alkohol lassen, denn sie verträgt nichts. Frauen trinken eher heimlich und schweigend. Ein Feature über Frauen und Alkohol.

Eine betrunkene Frau ist widerwärtig und abstoßend. Eine Frau, so ist noch immer zu hören, sollte lieber die Finger vom Alkohol lassen, denn sie verträgt nichts und versteht nichts vom Trinken. Nichttrinkende sagen das von den Frauen – und auch die Trinker.

Zieht eine Frau mit ihnen um die Häuser, wird sie zum Saufkumpan, solange sie nicht zusammenbricht oder ausbricht in Weinen. Denn das Weinen der betrunkenen Frau zeigt an, dass sie dabei ist durchzudrehen.

Das Weinen des betrunkenen Mannes bedeutet, dass er nun den ganzen Jammer der Welt trägt, oder seine Kräfte vorübergehend erschöpft sind. Eine betrunkene Frau stört erheblich das ästhetische Empfinden und die Moral, sie ist eine Schlampe. Der betrunkene Mann hat über die Stränge geschlagen oder ist vom Schicksal gebeutelt.

Mit anderen Worten: Das Trinken ist Sache des Mannes, der sich auch freimütig dazu äußert. Frauen trinken eher heimlich und schweigend, denn das Trinken der Frauen ist oft noch ein Tabu für die anderen, aber auch für sie selbst.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

AntikriegsfilmDie Waffen nieder!

Die österreichische Pazifistin und Schriftstellerin Bertha von Suttner.

Noch im Juli 1914 annonciert die Berliner "Lichtbild-Bühne" den in Dänemark produzierten Antikriegsfilm "Die Waffen nieder" nach dem vielgelesenen Roman von Bertha von Suttner (1889). Rund zwei Wochen später sucht man im selben Blatt vergebens nach diesem Filmtitel.

Schutztruppen Die Sieger von Kundus

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, l) sowie der Generalmajor und Kommandeur des ISAF-Regionalkommandos Nord, Jörg Vollmer, gedenken am 09.02.2014 im Ehrenhain im Camp Marmal in Masar-e-Scharif (Afghanistan) der gefallenen Soldaten.

"Wir haben Großartiges geleistet", bilanziert Generalmajor Jörg Vollmer, Kommandeur der ISAF-Schutztruppe in Nordafghanistan. "Die afghanische Bevölkerung im Norden bewegt sich durch ihre Provinzen völlig normal."

OrtserkundungenKanarenplündern. Oder: Oh weh, oh weh mein Canarin ist tot

Die Spanische Flagge weht am 05.06.2013 an der Costa Calma (Fuerteventura) unter der am wolkenlosen Himmel stehenden Sonne.

Die Sache drängt. Es geht um die Zukunft. Von Kipppunkten ist die Rede. Vom Ende der Artenvielfalt. Vom drohenden Ausfall lebenswichtiger Ökosystemdienstleistungen: Wasser, Klima, Nahrung. Bloß: Der Kapitalismus macht weiter.