Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteInterview"Wir haben bereits eine 99-prozentige Anerkennung von Syrern"31.12.2015

Einzelfallprüfung"Wir haben bereits eine 99-prozentige Anerkennung von Syrern"

Ab morgen müssen sich syrische Flüchtlinge in Deutschland wieder einer Einzelfallprüfung unterziehen. Die Linke-Innenpolitikerin Ulla Jelpke sagte im DLF, sie halte eine persönliche Anhörung für unsinnig. Die Asylverfahren dürften nun wieder deutlich länger dauern.

Ulla Jelpke im Gespräch mit Tobias Armbrüster

Ulla Jelpke (Die Linke) spricht am 17.01.2014 im Bundestag in Berlin. Auf der Tagesordnung im Bundestag steht unter anderem die Flüchtlingspolitik der EU sowie die Vergünstigungen für stromintensive Unternehmen. (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)
Die innenpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, Ulla Jelpke (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)
Mehr zum Thema

Hans-Peter Uhl "Wer nach Deutschland einreisen will, muss sich ausweisen"

Armin Laschet "Jeder hat ein Recht auf Prüfung des Asylanspruchs"

Gestohlene Pässe Berlin drängt auf Rückkehr zur Einzelfallprüfung

Die Linken-Politikern Ulla Jelpke geht davon aus, dass die Bearbeitung der Anträge bis zu 17 Monate in Anspruch nimmt. Auch die geplante Personalaufstockung der Behörde für Migration und Flüchtlinge werde daran nichts ändern. Man müsse eher darüber diskutieren, wie man das BAMF entlasten könnte, fügte Jeplke hinzu.

Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums bestätigte, dass die Einzelfallprüfung ab dem 1.1.2016 wieder eingeführt wird. Seit gut einem Jahr gilt für Syrer ein vereinfachtes Verfahren, in dem sie lediglich in einem Fragebogen ihre Fluchtgründe darlegen müssen.

Das komplette Interview können Sie mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk