Informationen am Morgen /

 

Endspurt im Wahlkampf

Reportagereihe in den "Informationen am Morgen"

Wahlplakate der CDU, SPD und von Bündnis 90/Die Grüne zur Bundestagswahl 2013
Wahlplakate der CDU, SPD und von Bündnis 90/Die Grüne zur Bundestagswahl 2013 (picture alliance / dpa)

Seit dem TV-Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD) ist doch so etwas wie Wahlkampf ausgebrochen. Die bisherigen Umfragewerte haben sich zwar nicht entscheidend verändert, aber doch genug, um die Parteien und Kandidaten für die Landtagswahlen in Bayern und Hessen und natürlich die Bundestagswahl noch einmal zu mobilisieren. In unserer Reihe bis zur Wahl am 22. September greifen unsere Autoren zentrale Themen noch einmal auf.

<p>Gesendet werden die Reportagen um 6:40 Uhr in den Informationen am Morgen und in den Informationen am Mittag um 12:40 Uhr.<br /><br />Die geplanten Beiträge:<br /><br /><br />Montag, 9. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="260944" text="Seehofer und der Rasenmäher gegen Aigner und Söder" alternative_text="Seehofer und der Rasenmäher gegen Aigner und Söder" /> (Michael Watzke)<br /><br />Dienstag, 10. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261096" text="Die Grünen und ihre Koalitionsoptionen" alternative_text="Die Grünen und ihre Koalitionsoptionen" /> (Christel Blanke)<br /><br />Mittwoch, 11. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261097" text="Radau-Brüderle und seine FDP im Wahlkampf" alternative_text="Radau-Brüderle und seine FDP im Wahlkampf" /> (Klaus Remme)<br /><br />Donnerstag, 12. September 2013<br /><strong>Ude und Aiwanger – ein brisantes Gespann</strong> (Barbara Roth)<br /><br />Freitag, 13. September 2013<br /><strong>Haustürwahlkampf der SPD – Wähler motivieren</strong> (Frank Capellan)<br /><br />Samstag, 14. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261634" text="Die Piraten – noch Wind in den Segeln?" alternative_text="Die Piraten – noch Wind in den Segeln?" /> (Falk Steiner)<br /><br />Sonntag, 15. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261704" text="Landtagswahl Bayern" alternative_text="Landtagswahl Bayern" /><br /><br />Montag, 16. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261682" text="Schulpolitik als wichtigstes Wahlthema in Hessen" alternative_text="Schulpolitik als wichtigstes Wahlthema in Hessen" /> (Anke Petermann)<br /><br />Dienstag, 17. September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261928" text="Die &quot;Alternative für Deutschland&quot; – Zünglein an der Waage?" alternative_text="Die &quot;Alternative für Deutschland&quot; – Zünglein an der Waage?" />(Stefan Maas)<br /><br />Mittwoch, 18 September 2013<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="261931" text="Integrationspolitik – ein hessischer Dauerbrenner" alternative_text="Integrationspolitik – ein hessischer Dauerbrenner" /> (Thielko Grieß)<br /><br />Donnerstag, 19. September 2013<br /><strong>Merkel und das Nicht-Thema Europa</strong> (Stephan Detjen)<br /><br />Freitag, 20. September 2013<br /><strong>Gysi und die Linke im Westen</strong> (Gerhard Schröder)<br /><br />Sonntag, 22. September 2013<br /><strong>Bundestagswahl und Landtagswahl Hessen</strong><br /><br /><hr><br /><em>Weitere Beiträge, Interviews, Analysen, Umfragen und Reportagen zur Bundestagswahl im DLF <papaya:link href="http://wahlblog.deutschlandfunk.de/" text="in unserem Blog" title="Deutschlandfunkblog zur Bundestagswahl 2013" target="_blank" /></em></p>

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Informationen am Morgen" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Verwandte Links

Interview

Gaucks Russland-Kritik"Unsere Freiheit ist nicht selbstverständlich"

Die Schatten von drei ukrainischen Soldaten im Krieg, die Waffen in den Händen halten.

Die Freiheit in Europa sei nicht mehr selbstverständlich, sagte der CDU-Politiker Roderich Kiesewetter im DLF. Vor diesem Hintergrund gebe es an den deutlichen Worten des Bundespräsidenten Gauck an Russlands Adresse nichts auszusetzen. Dennoch müsse man eine Eskalation des Ukraine-Konflikts unbedingt vermeiden.

 

Informationen am Mittag

Joachim GauckDer außenpolitische Präsident

Bundespräsident Joachim Gauck spricht am 21.05.2014 in Hamburg im Schauspielhaus bei der Eröffungsfeier zum deutschen Stiftungstag 2014.

Die Kritik von Bundespräsident Joachim Gauck an Russlands Präsident Wladimir Putin stößt nicht überall auf Zustimmung. Es ist nicht das erste Mal seit seinem Amtsantritt 2012, dass er sich klar außenpolitisch positioniert. Und nicht zum ersten Mal kommt die Kritik daran vor allem von der Linken.

 

Informationen am Abend

WestbalkankonferenzDie EU will sich erweitern

Die Teilnehmer der Westbalkan-Konferenz, der Ministerpräsident von Albanien, Edi Rama (erste Reihe l-r), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), und EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso, stehen am 28.08.2014 im Bundeskanzleramt in Berlin für ein Familienfoto mit ihren Ministern, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD, zweite Reihe, l-r), und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), und Vujovic Dusan (dritte Reihe l-r), Finanzminister von Serbien, Karl Viktor Erjavec, Außenminister von Slowenien, Ivica Dacic, Außenminister von Serbien, und Stefan Füle, EU-Erweiterungskommissar beisammen.

Bei der Berliner Balkankonferenz spricht sich Bundeskanzlerin Merkel für die rasche Aufnahme in die EU von sechs weiteren Ländern der Region aus. Für die ist eine Mitgliedschaft ein wichtiger Anreiz für Reformanstrengungen. Zudem lockt die Union mit Geld.

 

Interview der Woche

Verfassungsschutz"Größte Herausforderung ist der islamistische Terrorismus"

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen

400 Islamisten sind bisher nach Erkenntnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz von Deutschland aus in den Irak und nach Syrien ausgereist. Umgekehrt drohe die Gefahr, dass Rückkehrer in Deutschland Anschläge begehen könnten, sagte der Präsident der Behörde, Hans-Georg Maaßen, im Interview der Woche im DLF.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

IS-Miliz enthauptet  offenbar weitere US-Geisel | mehr

US-Präsident Obama  trifft die baltischen Staatschefs | mehr

Ukrainische Rebellen kurz vor Einnahme  des Flughafens von Donezk | mehr

Merkel und Gabriel fordern  mehr private Investitionen | mehr

Berlin: Kabinett  berät über neue Regeln für Versicherer | mehr