Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Energiewende - woran hakt's?

Vierteilige Serie über das Vorzeigeprojekt der Bundesregierung

Licht am Ende des Energiewendentunnels? (Stock.XCHNG / Samuel Ascaso)
Licht am Ende des Energiewendentunnels? (Stock.XCHNG / Samuel Ascaso)

Ein Jahr Energiewende: Der Netzausbau kommt nicht voran, die Kosten der Erneuerbaren werden zum Problem, die Versorgungssicherheit wird vermutlich auch im nächsten Winter auf die Probe gestellt werden. Wo liegen die Baustellen und welche Lösungen zeichnen sich ab?

<p>Der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) soll zusammen mit Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) die Weichen stellen, die Opposition fordert, die Energiepolitik zur Chefsache zu machen. <br /><br />Den drängendsten Fragen geht der Deutschlandfunk in einer Serie nach. Die Beiträge werden jeweils in "<papaya:addon addon="bbb033e2a30879325d495d7bfc925a5c" broadcast="168" text="Umwelt und Verbraucher" alternative_text="Umwelt und Verbraucher" />" sowie "<papaya:addon addon="bbb033e2a30879325d495d7bfc925a5c" broadcast="162" text="Wirtschaft und Gesellschaft" alternative_text="Wirtschaft und Gesellschaft" />" gesendet.<br /><br /><strong>Dienstag, 29.5.</strong><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="207214" text="Kein Anschluss für den Windstrom? Neue Netze braucht das Land." alternative_text="Kein Anschluss für den Windstrom? Neue Netze braucht das Land." /> <br /><br /><strong>Mittwoch, 30.5.</strong><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="207304" text="Wird saubere Energie zu teuer? Der Streit um die Solarförderung" alternative_text="Wird saubere Energie zu teuer? Der Streit um die Solarförderung" /><br /><br /><strong>Donnerstag, 31.5.</strong><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="207424" text="Sichere Versorgung unrentabel? - Streit um Gaskraftwerke" alternative_text="Sichere Versorgung unrentabel? - Streit um Gaskraftwerke" /><br /><br /><strong>Freitag, 1.6.</strong> <br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="207576" text="Gorleben oder anderswo? Die Suche nach dem Endlager" alternative_text="Gorleben oder anderswo? Die Suche nach dem Endlager" /><br /><br /><br /><hr><strong><em><br />Das könnte Sie auch interessieren:</em></strong><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206603" text="Altmaier tritt Röttgens Nachfolge an - Neuer Umweltminister soll Energiewende umsetzen" alternative_text="Altmaier tritt Röttgens Nachfolge an - Neuer Umweltminister soll Energiewende umsetzen" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="79023" text="Ein Jahr Energiewende: Verbraucherschützer ziehen Bilanz" alternative_text="Ein Jahr Energiewende: Verbraucherschützer ziehen Bilanz" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="205390" text="Auf der Suche nach der Energiewende - Fahren Sie mit nach umsteigerland.com" alternative_text="Auf der Suche nach der Energiewende - Fahren Sie mit nach umsteigerland.com" /><br /><br /><strong>Themenschwerpunkt: </strong>Vom 20. bis 22. Juni findet in Rio de Janeiro die UNO-Umweltkonferenz Rio+20 statt. Wir begleiten die Konferenz online mit einem <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206470" text="Themenportal." alternative_text="Themenportal." /></p>

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Gensoja in der EUMonsanto spielt die Gesundheitskarte

Diese unrsprünglich aus Asien stammenden Hülsenfrüchte werden auf etwa sechs Prozent der globalen landwirtschaftlichen Nutzfläche angebaut und gelten als wichtigste Ölsaat. (picture alliance / dpa / Universität Jena)

Der US-Konzern Monsanto versucht, eine Zulassung für den EU-Import einer gentechnisch veränderten Sojabohne zu erreichen. Diese enthält mehr ungesättigte Fettsäuren. Monsanto wirbt mit einem Gesundheitseffekt für die Verbraucher. Gentechnikgegner halten das für irreführend.

Tierhaltung Vorgetäuschte "Gutshof"-Idylle

Saatgutfonds Natürliche Vielfalt für die nächsten Jahrhunderte