• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 04:05 Uhr Die neue Platte XL
StartseiteCorsoDer Weg durch die Wüste02.01.2017

Ensemble Avram Der Weg durch die Wüste

Eine Klangbrücke zwischen den Kulturen sei die Musik ihres Ensembles Avram, das jüdische, christliche und islamische Klänge mische, sagte die deutsch-iranische Musikerin Schirin Partowi im Corsogespräch. "Karewan" ist der Name des neuen Programms, zu deutsch "Karawane".

Schirin Partowi im Corsogespräch mit Ulrich Biermann

Die Sängerin und Musikerin Schirin Partowi , rechts und links je drei Musiker des Avram Ensembles (Schirin Partowi/Artur Wiens)
Das Avram Ensemble um die Altistin und Musikerin Schirin Partowi. (Schirin Partowi/Artur Wiens)
Mehr zum Thema

Klangbrücken Vom Maghreb nach Europa

Das Louis-Lewandowski-Festival 2016 in Berlin Synagogalmusik im Fokus

Wortspiel - Das Musik-Gespräch Schnittkes Cellosonate mit Leonard Elschenbroich

Susan Philipsz im Kunstverein Hannover Zerstörte Instrumente erzählen vom Krieg

Berliner Veranstaltung abgesagt Syrische Künstler werden massiv bedroht

Susanne Regina Meures über "Raving Iran" "Ich hab nie daran gedacht, den Film abzubrechen"

Dhafer Youssef: "Diwan of Beauty & Odd" Eine Feier der ungeraden Rhythmen

Islam und Musik Didgeridoos im Sufismus

"Karewan" stehe für Aufbruch und für eine kleine Gruppe, die einen sicheren Pfad durch die Wüste und im übertragenen Sinne durch jegliche Verwüstungen finde.

Das Gespräch können Sie in unserer Mediathek sechs Monate lang nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk