Montag, 19.02.2018
 
Seit 01:05 Uhr Kalenderblatt
StartseiteSport am WochenendeNeue Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer27.01.2018

Enthüllungsbuch von Bonita MersiadesNeue Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer

"Whatever It Takes" heißt das neue Buch von Bonita Mersiades. Als Ex-Kommunikationschefin der australischen WM-Bewerbungen 2018 und 2022 liefert die heutige FIFA-Kritikerin und Whistleblowerin spannende Insidereinblicke - und erwähnt dabei auch Franz Beckenbauer.

Benjamin Best im Gespräch mit Klaas Reese

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Bonita Mersiades im ZDF-Sportstudio (imago)
Bonita Mersiades, FIFA-Kritikerin und Whistleblowerin (imago)
Mehr zum Thema

Whistleblower "Whistleblower haben nichts zu gewinnen und viel zu verlieren"

Korruptions-Debatte im Fußball Eine Frau gegen die Fifa

Ermittlungen gegen FIFA-Chef Blatter Arrogant bis zuletzt

Journalist und FIFA-Experte Benjamin Best hat Bonita Mersiades getroffen und mit ihr über ihr Enthüllungsbuch gesprochen. Der Titel beschreibt laut Mersiades "das Verhalten einer Vielzahl von Personen, die im Weltfußball tätig sind, z.B. von Personen, die Teil der australischen Bewerbung waren."

Aber auch das Verhalten von Personen, die an den erfolgreichen WM-Bewerbungen Russlands und Katars beteiligt waren, nimmt Mersiades unter die Lupe und kommt zum Schluss: "Was auch immer nötig war, wurde gemacht, um das zu bekommen, was sie wollen. Das Gefühl für Richtig oder Falsch ist im Weltfußball verloren gegangen."

Geld für Franz Beckenbauer?

Bonita Mersiades erhebt in "Whatever It Takes" auch neue Vorwürfe gegen Franz Beckenbauer. Im Interview mit dem Journalisten Benjamin Best sagte sie: "Fedor Radmann (deutscher Sportfunktionär, Anm.d.Red.) bekam 3,6 Millionen australische Dollar - eine enorme Summe für die Arbeit, die er am Ende geleistet hat. Was mir im Verlauf meiner eigenen Recherche von Insidern des Weltfußballs gesagt wurde, ist, dass Beckenbauer Geld von Fedor Radmann erhielt. Und als ich Blatter danach fragte, sagte er: Nun ja, ohne Geld würde er nichts machen."

Die Zukunft des Fußballs sieht Bonita Mersiades skeptisch: "Wir haben immer noch eine tief verwurzelte Korruptionskultur im Weltfußball - besonders in den Verbänden. Es ist nicht nur die FIFA, es ist der Fußball insgesamt und viele die daran beteiligt sind. Nur eine komplette Änderung der dieser Kultur kann helfen."

Bonita Mersiades: "Whatever It Takes. The Inside Story of the Fifa Way", Powderhouse Press Verlag, 19,75 Euro.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk