Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

Erdrutsche in KalifornienNoch 43 Menschen vermisst

Schlammlawinen haben in Kalifornien Schäden angerichtet (AFP)
Schlammlawinen haben in Kalifornien Schäden angerichtet. (AFP)

Nach den Erdrutschen im US-Bundesstaat Kalifornien werden noch 43 Menschen vermisst.

Diese Zahl nannte der Sheriff des Landkreises Santa Barbara. Man suche weiter in den Schlamm- und Geröllmassen. Bislang gibt es 17 Tote, weitere 28 Personen wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

Bei den Erdrutschen wurden rund 60 Häuser komplett zerstört und mehr als 400 beschädigt. Die Lawinen aus Schlamm und Geröll begruben auch Autos unter sich und machten Straßen unpassierbar. Ausgelöst wurden sie durch starke Regenfälle.

Diese Nachricht wurde am 12.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.