Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Erster JahrestagGabriel pocht auf rechtsstaatliches Verfahren für Yücel

"Welt"-Titel nach der Gerichtsentscheidung zum Fall Deniz Yücel: Der "Welt"-Korrespondent muss in der Türkei in Untersuchungshaft. (Deutschlandradio Kultur / Leila Knüppel)
Der "Die Welt"-Titel damals nach der Haftentscheidung im Fall Deniz Yücel. (Deutschlandradio Kultur / Leila Knüppel)

Der geschäftsführende Bundesaußenminister Gabriel hat erneut die Freilassung des "Welt"-Korrespondenten Yücel aus türkischer Haft gefordert.

Der Fall bleibe eine der großen Hürden in den Beziehungen zu Ankara, erklärte der SPD-Politiker zum ersten Jahrestag seiner Festnahme. In Gesprächen dringe man nach wie vor auf ein schnelles rechtsstaatliches Verfahren. Ziel könne aus Sicht Deutschlands nur die Freilassung Yücels sein. Gabriel betonte, die Bundesregierung setze sich mit Nachdruck ebenso für andere Deutsche ein, die aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert seien.

Vor genau einem Jahr war Yücel in Istanbul festgenommen und kurz darauf gegen ihn Untersuchungshaft wegen Terrorvorwürfen verhängt worden. Bis heute hat die Staatsanwaltschaft keine Anklageschrift vorgelegt.

Diese Nachricht wurde am 14.02.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.