Sport am Wochenende / Archiv /

 

"Es muss eine unabhängige Untersuchungskommission geben"

Die Vorsitzende der Evaluierungskommission über die schwere Aufklärung der Freiburger Dopingvergangenheit

Letizia Paoli im Gespräch mit Philipp May

Letizia Paoli, Vorsitzende der Evaluierungskommission der Freiburger Sportmedizin.
Letizia Paoli, Vorsitzende der Evaluierungskommission der Freiburger Sportmedizin. (dpa)

Die Kriminologin Letizia Paoli fordert eine unabhängige Untersuchung ihrer Manipulations-Vorwürfe gegen die Uni Freiburg durch die Landesregierung Baden-Württemberg. Der Bericht der Evaluierungskommision wird wohl Mitte 2013 vorliegen, darin soll unter anderem auch das Wirken des Freiburger Sportmediziners Armin Klümper dargestellt werden. Für die "gebotenen Tiefe", so Paoli, fehle aber die Zeit.

Die Leiterin der Kommission zur Aufklärung der Freiburger Doping-Vergangenheit hatte mit ihren Kollegen schwere Vorwürfe gegen Altrektor Wolfgang Jäger erhoben. Er soll den Arbeitsauftrag der Kommission eigenmächtig eingeengt und damit manipuliert haben.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 10. Juli 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

FIFANach dem Tod von "Don Julio"

Julio Humberto Grondona ist Präsident des argentinischen Fußballverbandes und Fifa-Vizepräsident.

Die Nummer Zwei des Weltfußballs, Julio Grondona, ist bei einer Herzoperation gestorben. Was bedeutet sein Tod für die Arbeit des Weltfußball-Verbands FIFA?

UEFAWeitere Kläger gegen Financial Fairplay

Eigentlich sollten sie den Profi-Fußball auf solidere Füße stellen, das kurzfristige Hochjubeln von Clubs mit Ölmillionen unterbinden und die Wettbewerbsfähigkeit der Vereinen sichern. Die Financial Fairplay (FFP) Regeln des Europäischen Fußballverbandes UEFA. Doch nach den Spielervermittlern lehnen sich jetzt auch die Fans gegen FFP auf.

FC BayernMünchens Business-Trip in die USA

Fußballclubs zieht es in der Saisonvorbereitung gerne ins Ausland. Der Rekordmeister fliegt in die USA. Neun Tage Training, zwei Testspiele und viel PR-Arbeit stehen auf dem Programm.