Sport am Wochenende / Archiv /

 

"Es war eine politische Blockwahl"

Christa Thiel als Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes mit knapper Mehrheit wiedergewählt

Christa Thiel im Gespräch mit Philipp May

Die Präsidentin des Deutschen Schwimm Verbandes (DSV), Christa Thiel, wurde mit knappem Ergebnis weidergewählt (AP)
Die Präsidentin des Deutschen Schwimm Verbandes (DSV), Christa Thiel, wurde mit knappem Ergebnis weidergewählt (AP)

Die frisch wiedergewählte Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), Christa Thiel, äußert sich über das knappe Ergebnis bei ihrer Wahl und spricht über die Aufarbeitung des schwachen Abschneidens bei den vergangenen Olympischen Spielen.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 10. März 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

IOC-Reform"Kein großer Wurf"

IOC-Präsident Bach sitzt neben den anderen Vorstandsmitgliedern und spricht vor dem Komittee beim Reformgipfel in Monaco. Über Bach selbst ist er noch einmal auf einem übergroßen Bildschirm zu sehen. (afp / Valery Hache)

Das IOC hat derzeit in westlichen Demokratien keinen guten Stand. Mit der Agenda 2020 – insgesamt 40 Maßnahmen - soll bekanntlich alles viel besser werden. Das Ziel: mehr Bewerber aus demokratischen Nationen. Von deutschen Sportfunktionären wurde die Agenda 2020 in den höchsten Tönen gelobt – schließlich will der DOSB mit Hamburg oder Berlin die Spiele 2024 holen. Heute wurde die Agenda auch im Sportausschuss des Bundestags diskutiert.

DopingItalienischen Leichtathleten droht Verfahren

Ein Tropfen an der Nadel einer Spritze (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)

Italienische Leichtathleten waren für unangekündigte Dopingkontrollen nicht auffindbar. Nun laufen gegen sie Ermittlungen. Ins Rollen gebracht hat dieses Verfahren dabei der Dopingfall Alex Schwazer, der neben einer Sperre sogar zu einer Bewährungshaftstrafe verurteilt wurde.

Fußball Ein Münchner in New York

Fußballer beim Training. (dpa / picture alliance / Thomas Eisenhuth)

2011 ging Leo Stolz zum Studium an die University of California Los Angeles. Dort wurde er bald Kapitän der Uni-Mannschaft, vor einem Monat dann USA Vizemeister. Jetzt hat ihn New York Red Bulls verpflichtet.