Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

EuropapokalUEFA sperrt den FC Sion für ein Jahr

Das Logo der UEFA an der Verbandszentrale in Nyon (imago/Pius Koller)
Das Logo der UEFA an der Verbandszentrale in Nyon (imago/Pius Koller)

Die Europäische Fußball-Union UEFA hat den FC Sion für eine Saison von internationalen Vereinswettbewerben ausgeschlossen.

Der Schweizer Club dürfe eine Saison lang nicht am Europapokal teilnehmen, sollte er sich in den Spielzeiten 2018/19 oder 2019/2020 dafür qualifizieren, teilte die UEFA in Nyon mit.

Sion habe gegen die Kriterien in den Club-Lizensierungs- und Financial-Fairplay-Regeln verstoßen, hieß es weiter. Dem Club wurde von der Recht sprechenden Kammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Clubs (FKKK) darüber hinaus eine Strafe von 235.000 Euro auferlegt. Die Schweizer Nachrichtenagentur sda berichtet unter Berufung auf Sions Anwalt, Sion habe bereits Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS eingelegt.

Hintergrund ist eine nicht korrekte Zahlung des Clubs an den FC Sochaux. Sion soll nach einer Leihe des Spielers Ishmael Yartey die endgültige Transfersumme von 950.000 Euro zu spät überwiesen haben. Diese Saison stecken die Schweizer in der heimischen Liga im Abstiegskampf und haben ohnehin keine Chance mehr auf den Sprung in das internationale Geschäft.

Diese Nachricht wurde am 17.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.