• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 02:05 Uhr Sternzeit
Ein Wähler gibt am 25.05.2014 in Berlin-Mitte seinen Stimmzettel für die Europawahl und den Volksentscheid für das Tempelhofer Feld ab. Im Hintergrund sind eine Europa- und eine Deutschlandfahne zu sehen. (Kay Nietfeld/dpa)

EuropawahlVersprechen und Wirklichkeit

Unklar bleibt auch am Morgen nach der Europawahl, was da eigentlich gewählt wurde. Sicher – ein Parlament. Doch so einfach, wie das Konzept der EU-Spitzenkandidaten es suggeriert, lässt sich die demokratische Mechanik nationaler Wahlentscheidungen nicht auf die europäische Ebene übertragen. Die notwendige Koalitionsbildung im Vielparteienparlament der EU wird kompliziert, erläutert Stephan Detjen vom Deutschlandfunk.


Weitere Beiträge

Hand aufs Herz

Wir sind 28!

Kinder und Erwachsene legen ein Europa-Puzzle zusammen. (AFP / Boris Horvat)

Stimmen zur Europawahl - Serie vom 11. April bis 23. Mai 2014

#EP2014 bei Twitter

Das junge Europa liegt südostlich

Eine junge Frau vor einer Europa-Flagge (dpa / pa / Hoslet)

Der Blog des ARD-Studios Wien / Südosteuropa. Mehr

EU-Wahlgrafik

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk