• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 13:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteDas Wochenendjournal"Platzprojekt" zieht Kreative und Stadtplaner nach Hannover29.04.2017

Experiment im Container"Platzprojekt" zieht Kreative und Stadtplaner nach Hannover

Ob in der Geschäftswelt oder im Kulturbereich: Neue, erfolgsversprechende Ideen brauchen kreativen Raum, um sich zu entwickeln. Doch häufig fehlt es an Geld und in Zeiten von Wohnungsnot auch an geeigneten Orten. Auf einer ehemaligen Industriebrache in Hannover experimentieren Kreative jetzt mit Überseecontainern.

Von Susanne Schrammar

"Platzprojekt" Hannover (Deutschlandradio/Susanne Schrammar)
"Platzprojekt" Hannover - Stadtoase zwischen Containern (Deutschlandradio/Susanne Schrammar)
Mehr zum Thema

Berliner Werkbund plant ein Stadtquartier Zeitgemäßes urbanes Bauen und Wohnen

"Actopolis" in Oberhausen Künstler bauen eine Stadt

Tiny Houses Bezahlbarer Wohnraum in Miniaturform

Tiny Houses Leben auf kleinem Fuß

Auf einer ehemaligen Industriebrache in Hannover bietet das selbstorganisierte "Platzprojekt" einen bundesweit einzigartigen Raum zum Ausprobieren.

In ausrangierten bunten Überseecontainern experimentiert und arbeitet eine neue Generation von Kreativunternehmern, die gemeinsam anpackt, keine Angst vor dem Scheitern hat  und trotzdem erfolgsorientiert und nachhaltig wirtschaftet. Ein Brutkasten unkonventioneller Ideen, der auch neue Impulse für die Entwicklung der Stadtkultur gibt.

Für das Wochenendjournal hat Susanne Schrammar den Platz in Hannover besucht, der Start-ups und Stadtplaner gleichermaßen anzieht. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk