Campus & Karriere / Archiv /

 

Fachkräftemangel - Talentsuche - Karriereperspektiven

Trends 2012 in Recruiting, Bewerbungstrends und Personalmanagement

Moderation: Andrea Lueg und Kate Maleike

Auf der Suche nach passendem Personal.
Auf der Suche nach passendem Personal. (Stock.XCHNG / carl dwyer)

Live-Sendung von der Fachmesse für Personalmanagement "Zukunft Personal 2012"

Mit folgenden Gesprächspartnern:

* Bernd Kraft, Geschäftsführer Online-Karriereportal MONSTER
* Stephan Dahrendorf, Geschäftsführer Inplace Personalmanagement GmbH
* Michael Tell, Elternberater "Prokind Unternehmensservice"
* Ralf Junge, Leiter Unternehmenskommunikation bei der Jobbörse "Absolventa"

Inklusive Umfrage unter Messebesuchern

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Campus & Karriere

BetreuungsgeldStudie sorgt für Ärger in Großer Koalition

Kinderspielzeug hängt an einem Rahmen. Im Hintergrund spielt eine Erzieherin mit zwei kleinen Kindern

Dass es gerade sozial benachteiligte und sogenannte bildungsferne Familien sind, die das Betreuungsgeld in Anspruch nehmen, bestätigen die Ergebnisse einer neuen Studie der Universität Dortmund und des Deutschen Jugendinstituts. Damit reißen auch die familienpolitischen Gräben in der Großen Koalition wieder auf.

Schwimmender ProfessorEinmal den Rhein runter für sauberes Wasser

Andreas Fath, Professor für Physikalische Chemie und Analytik an der Hochschule Furtwangen (HFU), hält am 27.06.2014 eine Wasserprobe aus dem Rhein bei Kehl (Baden-Württemberg) in der Hand.

Der Chemie-Professor Andreas Fath von der Hochschule Furtwangen will in den Sommerferien den Rhein hinabschwimmen - von der Quelle bis zur Mündung. Doch es ist nicht nur sportlicher Ehrgeiz, der Fath antreibt.

Plagiatsermittlungen gegen Schavan"Es gab massive Versuche, auf das Verfahren Einfluss zu nehmen"

Die frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Laut dem Abschlussbericht der Universität Düsseldorf zum Plagiatsverfahren gegen Annette Schavan haben Größen aus Politik und Wissenschaft versucht, die Ermittlungen zugunsten der Ex-Bundesbildungsministerin zu beeinflussen. "Der Druck auf die Uni Düsseldorf war wohl sehr, sehr groß", sagte der Journalist Stefan Lauscher.