Corso / Archiv /

Fahrradkultur 2012

"Corso" auf zwei Rädern

Fahr Rad!
Fahr Rad! (Stock.XCHNG / Felix Carretto)

Das Fahrrad ist das nächste große Ding: Urbane Biker bloggen über ihr Transportmittel, das zum Ausdruck einer Haltung geworden ist. Neue Bücher widmen sich dem Fahrrad-Style, Stadtplaner pilgern in die neuen Radmetropolen wie Kopenhagen oder Portland.

Auch deutsche Großstädte entschleunigen sich: Radfahrer sind längst eine kritischen Masse geworden, an der keiner mehr vorbei kommt. Auch "Corso" nicht: In einer kleinen Reihe ziehen wir diese Woche unsere Radkappe auf, schwingen uns in den Sattel und erforschen den neuen Kult ums Fahrrad.

Männer spielen in der Innenstadt von Hannover Bike-Polo.Männer spielen in der Innenstadt von Hannover Bike-Polo. (picture alliance / dpa / Jochen Lübke)Bike Polo: anspruchsvoll und anarchistisch
Das Fahrrad ist mehr als ein Fortbewegungsmittel. Immer neue Trendsportarten entstehen rund ums Rad. Etwa das Bike Polo - Polo auf dem Fahrrad, die urbane Variante des aristokratischen Sports zu Pferde, findet immer mehr Freunde im Asphaltdschungel.

Corso · 09.08.2012



Autorin Bettina Hartz"Auf dem Rad - Eine Frage der Haltung" - Corsogespräch mit Buchautorin Bettina Hartz
Es ist kostengünstig, umweltfreundlich und hält einen gesund - das Fahrrad. Autorin Bettina Hartz erzählt in ihrem neuen Buch von abenteuerlichen Radfahrten in der Großstadt, aber auch vom Freiheits- und Glücksgefühl auf dem Drahtesel - eben von einem Lebensgefühl.
Corso · 08.08.2012


Gesine KühneRadeln 2.0 - Fahrradtypen im Modetest
Fast jeder besitzt ein Fahrrad - und die Meisten nutzen es hauptsächlich zur Fortbewegung. Dann gibt es aber auch Menschen, denen es auf den richtigen Style beim Radeln ankommt. So auch Deutschlandfunk-Autorin Gesine Kühne. Sie hat für Corso die Fahrradtrends 2012 getestet.
Corso · 07.08.2012



NUR FÜR DEN CORSO-BEITRAG FREIRikscha-Fahren in Köln (Peter Backof)Mit dem Rikscha-Dreiradtaxi durch die Stadt<br />Über den Berufsalltag von Rikscha-Fahrern in Köln
Ob in Berlin, München oder Köln: Mit doppelter Schrittgeschwindigkeit fahren Rikschas durch die Stadt, ob als originelle Stadtführung für Touristen oder ganz normales Taxi. Ein Besuch bei den Rikscha-Boys auf der Kölner Domplatte.
Corso · 06.08.2012

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Corso

DetroitMotor City ohne Motoren

Motor-City ohne Motoren: Die Michigan Avenue - ungefähr eine Meile entfernt von Downtown. Praktisch autofrei.

Detroit war einst der Motor des amerikanischen Traums - zumindest bis in die 50er-Jahre, als dort fast zwei Millionen Menschen lebten. Inzwischen hat sich die Einwohnerzahl mehr als halbiert. Detroit ist eine der bekanntesten schrumpfenden Städte der Welt. Aber die Stadt ist mehr als das: sie ist wild, rau und kreativ.

Corso SpezialGute Aussichten? - Gute Aussichten!

Eine Besucherin betrachtet die Ausstellung "Gute Aussichten - Junge Fotografie 2013/2014" im Haus der Photographie in Hamburg.

Erst die Ausbildung und dann. Ja was dann? Beginn des Berufslebens, der Karriere, eines steilen Aufstiegs? Seit zehn Jahren gibt es in Deutschland den Wettbewerb "gute aussichten", der jungen Fotografen diesen Start in ihr sehr spezielles Berufsleben erleichtern will.

Corso-GesprächBegegnungen mit dem Tod

Bartholomäus Grill, ehemaliger Afrika-Korrespondent "Die Zeit", Berater des Bundespräsidenten, aufgenommen am 09.05.2008 in den Berliner Union Filmstudios während der Aufzeichnung der ZDF-Talksendung "Nachtstudio" zum Thema "Passion Afrika".

"Um uns die Toten" heißt ein neues Buch des "Spiegel"-Korrespondenten Bartholomäus Grill. In ihm setzt sich der Journalist mit der Vielfältigkeit des Sterbens auseinander. Auch wenn sich Grill - ausgelöst durch den Freitod des krebskranken Bruders - mit der Endlichkeit des Lebens beschäftigt hat, ist bei ihm die Angst vor dem Tod geblieben.