Freitag, 25.05.2018
 
Seit 22:05 Uhr Spielraum
StartseiteDas FeatureDer Geldverteiler von Salzburg09.02.2018

FairShar€Der Geldverteiler von Salzburg

Tauben picken an weggeworfenen Mozartkugeln, Festspielgäste spiegeln sich in glänzenden Schaufenster. Mitten in der Zuckerbäcker-Idylle Salzburgs steht ein Container: FairShar€ steht darauf. Ein ehemaliger Banker möchte damit etwas gegen die Ungleichverteilung des Geldes tun.

Von Ulrich Land und Stefan Selke

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Fair-Share-Container in Salzburg. (Deutschlandradio / Stefan Selke)
Max Luger unterstützt in seinem Fair-Share-Container bedürftige Menschen durch finanzielle Zuwendungen. (Deutschlandradio / Stefan Selke)

Auf der Rückseite eine Tür. Durch die kann eintreten und Geld abgeben, wer mehr hat, als er braucht und das auch weiß. Vielleicht trifft er beim Rauskommen den, der es dringend nötig hat. "Wie ein Stadtbrunnen, in dem genau das, was reinfließt, am ander'n Ende wieder rausfließt", sagt Max Luger.

Der ehemalige Banker, Mönch und Pfarreiassistent installierte als Pensionär den FairShar€-Container auf dem Mirabellplatz und betreibt ihn im Alleingang. Dabei geht es ihm nicht um Almosen, er sammelt Spenden in beliebiger Höhe und verteilt sie in 100 Euro-Scheinen. "Damit die Leute wirklich fürs Erste über'n Berg kommen."

Max Luger will jetzt Hand anlegen und nicht warten, bis die Welt die Ungleichverteilung des Geldes irgendwie gelöst hat.

Produktion: Dlf 2018

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk