Seit 23:05 Uhr Das war der Tag
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 23:05 Uhr Das war der Tag
StartseiteLyrixFamilienalbum01.09.2010

Familienalbum

lyrix im September mit einem Gedicht von Hans Ulrich Hirschfelder.

Fotowand (Stock.XCHNG / Tom de Bruin)
Fotowand (Stock.XCHNG / Tom de Bruin)

Das lyrische Ich in Hans Ulrich Hirschfelders Gedicht wirft einen Blick in sein "Familienalbum" und erinnert sich an seine Kindheit. Dabei versetzt es sich zurück in seine damalige Sicht auf die Welt.

Woran denkt ihr, wenn ihr in eurem Familienalbum blättert? Welche Erinnerungen wecken die Bilder in euch? Schickt uns im September Gedichte zum Thema "Familienalbum". Ihr müsst in euren Texten nicht unbedingt von euren eigenen Familien erzählen, sondern könnt auch über eure Idee von Familienleben in Vergangenheit und Zukunft schreiben. Wie sah es in der Generation eurer Großeltern aus? Wie funktioniert Familie heute? Lasst euren Gedanken freien Lauf. Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Hier findet ihr die lyrix-Regelnzum Nachlesen.
Für den Versand eures Gedichts findet ihr hier eine E-Mail-Vorlage.
Alternativ könnt ihr euer Gedicht im lyrix-Portalselber veröffentlichen.



Familienalbum
von Hans Ulrich Hirschfelder

Freitags Fisch, sonnabends
war Badetag. Meine Mutter
sah ich vor allem auf den Knien.
Ihr Mann sortierte Briefmarken.
Nachts ein Tränensee im Bett,
ich stopfte mich mit Kokosflocken.
Im Keller hockte ein guter Geist,
der mich verführte. Nur noch
zu Pellkartoffeln mit Quark
kam ich ans Licht.


Die begleitenden Unterrichtsmaterialien für das Fach Deutsch als Fremdsprache werden derzeit überarbeitet.

Das Gedicht von Hans Ulrich Hirschfelder wird im September im Deutschlandfunk zu hören sein und 2011 Eingang in die gedruckte Fassung des Deutschlandfunk-Lyrikkalenders finden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk