• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 14:10 Uhr Deutschland heute
Startseite@mediasresDer deutsch-französische Fernsehkanal arte wird 25 26.05.2017

Fernsehen für EuropaDer deutsch-französische Fernsehkanal arte wird 25

Frankreich: Hauptsitz des TV-Senders ARTE in Straßburg. Foto vom 10. Oktober 2015. (dpa / picture alliance / Daniel Kalker)
Der deutsch-französische TV-Sender hat seinen Hauptsitz in Strassburg (dpa / picture alliance / Daniel Kalker)

In Straßburg gehört der Sender fest zum europäischen Gefüge. Dort produziert der deutsch-französische Kulturkanal sein Programm und strahlt es in zwei Sprachen aus. Alle Inhalte sind identisch, aber es gibt unterschiedliche Ausstrahlungszeiten für Frankreich und Deutschland.

Der Marktanteil liegt in Deutschland stabil bei einem Prozent. Wer zu dieser Zuschauergruppe gehört, dem gefällt die Themenmischung und die neuen Perspektiven, die der deutsch-französische Sender bietet. Der europäische Blick bei der Auswahl der Nachrichten oder die Themenabende locken viele Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die arte-Macherinnen und -Macher sehen sich als überzeugte Europäer, die an einem ambitionierten Projekt arbeiten, das sich auch immer wieder mit Online-Specials auf dem Medienmarkt positioniert.

Eine Fake-Stellenausschreibung rückte den Sender jedoch auch schon ins Zentrum der öffentlichen Kritik. Und Dokumentarfilmer beschweren sich schon lange, dass sie - ähnlich wie in anderen öffentlich-rechtlichen Sendern - nicht mehr ausreichend zum Zuge kommen.

Wie sehen Sie arte? Was gefällt Ihnen? Was fehlt Ihnen?

Ihre Meinung ist gefragt. Heute in mediasres im Dialog um 15.35 Uhr.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk