Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:09:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

FlüchtlingsstreitVisegrad-Länder weiter auf Konfrontationskurs

Flüchtlinge in Griechenland verlangen ihre Weiterreise in Richtung Norden. (dpa/picture-alliance/Thanassis Stavrakis)
Flüchtlinge in Griechenland verlangen ihre Weiterreise in Richtung Norden. (dpa/picture-alliance/Thanassis Stavrakis)

Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei lehnen es weiterhin ab, sich an der Aufteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU zu beteiligen.

Dies bestätigten die Regierungschefs der so genannten Visegrad-Staaten bei einem Treffen mit ihren Amtskollegen aus den Benelux-Ländern. Bei der Unterredung in Warschau habe es eine "stürmische Diskussion" gegeben, sagte der slowakische Ministerpräsident Fico. Die EU-Kommission hat gegen Polen, Ungarn und Tschechien ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet, weil die Länder die Zusammenarbeit in der Flüchtlingsfrage verweigern. Die Slowakei hatte zuletzt allerdings eine kleine Gruppe aufgenommen.