Seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Freitag, 23.02.2018
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteDer PolitikpodcastGespaltene SPD, Martin Schulz und die Medien22.01.2018

Folge 27Gespaltene SPD, Martin Schulz und die Medien

Das Drama der SPD hat auch die Deutschlandfunk Korrespondenten in Atem gehalten. Frank Capellan hat am Sonntag aus Bonn über den SPD Sonderparteitag berichtet, Barbara Schmidt-Mattern und Stephan Detjen haben die Diskussionen in Berlin verfolgt. Die verschiedenen Perspektiven haben zu unterschiedlichen Einschätzungen geführt.

Stephan Detjen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Andrea Nahles (l-r), der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz und die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und Stellvertretende Vorsitzende der SPD, Malu Dreyer, stimmen am 21.01.2018 beim SPD-Sonderparteitag in Bonn (Nordrhein-Westfalen) ab. (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)
Außerordentlicher SPD-Parteitag (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)

Hat Martin Schulz seine Partei nach der Bundestagswahl in die falsche Richtung geführt? Tun die Medien, die ihn vor einem Jahr feierten, dem SPD Chef heute unrecht? Und kann es sein, dass Angela Merkel blufft? In Folge 27 des Politkpodcast diskutieren die Deutschlandfunk-Korrespondenten darüber, wer am Ende des SPD Sonderparteitags gewonnen und wer verloren hat. Es gibt unterschiedliche Wahrnehmungen ...

Wir freuen uns über Ihre Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht an uns aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.

Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk