• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 11:30 Uhr Nachrichten
StartseiteDer Politik-PodcastBetrifft jeden, juckt Wenige: Rente und Steuern im Wahlkampf15.09.2017

Folge 8Betrifft jeden, juckt Wenige: Rente und Steuern im Wahlkampf

Ob Steuerkonzepte oder Rentenvorschläge: hier unterscheiden sich die Parteien mit ihren Konzepten massiv. Doch als Wahlkampfschlager fällt beides aus. Aber warum? Fragen sich Theo Geers, Volker Finthammer und Katharina Hamberger in Folge 8 des Politikpodcasts aus dem Hauptstadtstudio.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Rente und Steuern betreffen alle Bürger - aber zentrales Thema sind beide im Wahlkampf nicht geworden. (Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
Rente und Steuern betreffen alle Bürger - aber zentrales Thema sind beide im Wahlkampf nicht geworden. (Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Wenn es Themen gibt, bei denen Unterschiede der Parteien zur Bundestagswahl wirklich klar sind, dann sind es die zukünftige Ausgestaltung des Rentensystems und die Wünsche nach Umgestaltung des Steuersystems.

Familiensplitting statt Ehegattensplitting? Vermögens- oder Reichensteuer, Erhöhung des Spitzensteuersatzes oder keines von allem? Was passiert mit dem Solidaritätszuschlag?

Wann soll wer in Rente gehen dürfen, braucht es Mindestrentenansprüche und wer soll einzahlen? Wie generationengerecht ist das Umlagesystem und was wird aus den privaten Vorsorgekomponenten? 

Theo Geers, Volker Finthammer und Katharina Hamberger über einen Themenkomplex, der eigentlich kein Ladenhüter sein dürfte, betrifft er doch unmittelbar die heutigen und künftigen Kontostände der Deutschen. Wenn es nicht so schrecklich kompliziert wäre - und dann ist da noch die wirtschaftliche Gesamtlage...

Wenn Sie Anmerkungen, Kritik oder Hinweise haben - Sie erreichen uns per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de oder per Twitter unter @dlf_berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk