• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
StartseiteCorsoForschungsgegenstand Pop03.11.2011

Forschungsgegenstand Pop

Corso-Gespräch mit Jugendkultur- und Popforscher Bodo Mrozek

Junge Menschen greifen nach den alten Beatlesplatten ihrer Eltern und kleiden sich im Britpop-Style der 60er-Jahre – ist Pop eine abgeschlossene Epoche? Die Konferenz "Pop. History" befasst sich mit dem Genre. Der Forscher Bodo Mrozek hat die Veranstaltung mitorganisiert.

Bodo Mrozek im Gespräch mit Sigrid Fischer

Popkultur in der Forschung (Jan-Martin Altgeld)
Popkultur in der Forschung (Jan-Martin Altgeld)

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung und der Arbeitskreis Popgeschichte veranstalten die dreitägige Konferenz "Pop. History. Perspektiven einer Zeitgeschichte des Populären", die der historischen Popforschung neue Impulse geben will. Unter den Referenten Klaus Theweleit, Diedrich Diederichsen und Bodo Mrozek vom Arbeitsbereich Neuere Geschichte der FU Berlin.

Das vollständige Corso-Gespräch mit dem Jugendkultur- und Popforscher Bodo Mrozek können Sie mindestens bis zum 4. April 2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk