Mittwoch, 13.12.2017
StartseiteForum neuer Musik 2017Festivalfinale09.04.2017

Forum neuer Musik 2017Festivalfinale

Zum Abschluss ist das Festival zu Gast in der Kunst-Station Sankt Peter. Der Schauspieler und Sprecher Olaf Reitz liest dort aus der ökologischen Enzyklika vom Papst Franziskus. Im Konzert spielen der Organist Dominik Susteck und die Schlagwerkerin Rie Watanabe drei Werke, die zusammen nach Ausblicken fragen.

(Deutschlandradio/Katrin Kolkmeyer, Dom Medien GmbH)
Am Sonntag zu Gast in der Kunst-Station Sankt Peter (Deutschlandradio/Katrin Kolkmeyer, Dom Medien GmbH)
Mehr zum Thema

Eintritt je Konzerttag im Deutschlandfunk:
15 Euro, ermäßigt 12 Euro

Vorbestellung
veranstaltung@deutschlandfunk.de

Kunst-Station Sankt Peter, 14:30 Uhr - Lesung

"Papst Franziskus – Laudato si'. Über die Sorge für das gemeinsame Haus"

Olaf Reitz, Sprecher

(Dr. A. Massmann)Olaf Reitz (Dr. A. Massmann)Vielleicht ist es zu eng gefasst, das päpstliche Rundschreiben namens "Laudato si‘" vom Frühjahr 2015 als ökologische Enzyklika zu verstehen. In der Tat steht eine schonungslose Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation von Klima und Umwelt im Zentrum. Unterstrichen wird die Rolle des Menschen als dem Hauptverursacher der globalen Erwärmung; sein koloniales Verhältnis zur Natur des Planeten und dessen Ressourcen wird unverblümt beim Namen genannt. Franziskus zielt aber auf mehr: die ökologische Krise wird mit der Frage des sozialen Elends in vielen Ländern der Erde verknüpft. Der amtierende Papst verweist auf die "ökologische Schuld" des globalen Nordens gegenüber dem Süden und erörtert ausführlich die Vorteile von Nachhaltigkeit als alternativem Prinzip für Gesellschaft und Ökonomie.

Der Wuppertaler Sprecher und Schauspieler Olaf Reitz liest eine Auswahl aus den 240 Thesen des Papstes – ein ebenso bestürzender wie aufrüttelnder Text!

Kunst-Station Sankt Peter, 15:30 Uhr - Konzert

Samir Odeh-Tamimi (Deutschlandradio/Thomas Kujawinski)Samir Odeh-Tamimi (Deutschlandradio/Thomas Kujawinski)"χωρίς όνομα" von SAMIR ODEH-TAMIMI

Kompositionsauftrag des Deutschlandfunk

Yasutaki Inamori (privat)Yasutaki Inamori (privat)"Canonic Scenes" (UA) von YASUTAKI INAMORI

Kompositionsauftrag von Rie Watanabe

Gerald Eckert (Beatrix Wagner)Gerald Eckert (Beatrix Wagner)"Meltic Away" (UA) von GERALD ECKERT

Kompositionsauftrag des Deutschlandfunk

Rie Watanabe, Schlagwerk  
Dominik Susteck, Orgel

Zum 6. Mal beteiligt sich die Kunst-Station Sankt Peter beim Forum neuer Musik. Neben dem Lunchkonzert "Peoples Age" und der Lesung aus "Laudato si‘" bieten Organist Dominik Susteck und Schlagwerkerin Rie Watanabe ein groß dimensioniertes Konzert.
Es setzt den Schlusspunkt unter das Forum 2017 "Im Anthropozän" und birgt gewissermaßen eine Art Ausblick. Das Orgelstück, das Samir Odeh-Tamimi 2012 als Composer in residence des Deutschlandfunk und der Kunst-Station komponiert, steht am Beginn. Unüberhörbar spricht es von etwas Katastrophischem. Aber danach beginnt etwas neu – in Yasutaki Inamori’s Klangschalen-Musik spricht etwas Dominik Susteck (Deutschlandradio/Thomas Kujawinski)Dominik Susteck (Deutschlandradio/Thomas Kujawinski)ganz Anderes. In Gerald Eckerts vom Deutschlandfunk beauftragten und größer dimensionierten Abschlusswerk für Orgel und Schlagwerk schließlich artikuliert sich mit musikalischen Mitteln eine entscheidende Weichenstellung: Vom Zwang zur Beherrschung und Ausbeutung der Welt wechselt die Perspektive zu einer Verantwortungshaltung, zu Demut gegenüber dem Lebenden. Eckert betont die Notwendigkeit einer auch spirituellen Haltung zur Welt und setzt auf "eine Transformation vom Materiellen hin ins Wirken".