• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 13:10 Uhr Themen der Woche
StartseiteKulturfragenVon der Neuordnung Europas zur Ordnungssuche in der Welt heute20.09.2015

Frank-Walter SteinmeierVon der Neuordnung Europas zur Ordnungssuche in der Welt heute

Das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" wurde in diesem Jahr mit dem Potsdamer M100 Medienpreis ausgezeichnet. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier nannte in seiner Rede das Attentat auf das Magazin im Januar einen "Angriff auf Freiheit und Demokratie". In der Hauptsache aber sprach er zum 70. Jahrestag des Potsdamer Abkommens als Dokument der Neuordnung Europas.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am 19.09.2015 in Magdeburg. (picture-alliance / dpa / Jens Wolf)
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (picture-alliance / dpa / Jens Wolf)

 

Mit dem Preis wird das Recht der freien Meinungsäußerung gewürdigt. Der Chefredakteur Gérard Biard betonte in seiner Dankesrede, dass Meinungs- und Gewissensfreiheit universelle Werte seien, für die alle Bürger dieser Welt eintreten sollten.

Die Rede von Frank-Walter Steinmeier in leicht gekürzter Fassung können Sie mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk