Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
 

Montag, 18.12.2017
 
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteDokumente der Woche"Eigentlich war das Gespräch mit Jens Reich gar nicht vorgesehen"01.12.2014

Friedbert Meurer blickt auf sein Interview zurück"Eigentlich war das Gespräch mit Jens Reich gar nicht vorgesehen"

Friedbert Meurer war 1989 Jungredakteur beim Deutschlandfunk. Er arbeitete für die "Informationen am Morgen" und die "Informationen am Mittag". Für die Frühsendung nach Helmut Kohls "Erklärung zum Zehnpunkteplan für ein Zusammenwachsen Deutschlands" hatte er zunächst gar nicht an Jens Reich als Gesprächspartner gedacht.

Friedbert Meurer (Deutschlandradio / Bettina Fürst-Fastré)
Friedbert Meurer (Deutschlandradio / Bettina Fürst-Fastré)

Das Gespräch bezieht sich auf folgendes Dokument der Woche, 29.11.1989 - Interview mit Jens Reich zu Helmut Kohls "Zehn-Punkte-Plan"

Zunächst habe er nur ein Gespräch mit dem damaligen SPD-Fraktionschef Hans-Jochen Vogel führen wollen. Die Kollegen drängten Meurer dann dazu, noch weitere Interviewpartner in die Sendung einzuladen. Meurers Wahl fiel auf den Physiker Jens Reich, einen der Köpfe der Demokratiebewegung in der DDR und Mitbegründer des „Neuen Forums".

Friedbert Meurer ist heute einer der erfahrensten Moderatoren und Korrespondenten des Deutschlandfunks. Er ist Ressortchef der Redaktion Zeitfunk, die auch für die "Informationen am Morgen" verantwortlich zeichnet. Diese vielleicht bekannteste Informations-Frühsendung im deutschen Hörfunk moderiert er nach wie vor.


 

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk