• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 06:35 Uhr Morgenandacht
StartseiteTag für TagFür die Öffnung zur Moderne09.10.2012

Für die Öffnung zur Moderne

Theologe über seine Erinnerungen an das Zweite Vatikanische Konzil und die katholische Kirche heute

Als das Zweite Vatikanische Konzil in Rom begann, war Hans Küng gerade einmal 34 alt. Von Papst Johannes XXIII. wurde er zum Konzilstheologen berufen für den damaligen Bischof von Rottenburg, Carl Joseph Leiprecht.

Hans Küng im Gespräch mit Matthias Gierth

Der Theologe Hans Küng, (AP Archiv)
Der Theologe Hans Küng, (AP Archiv)

Hand in Hand mit Joseph Ratzinger stritt Küng damals in Rom für eine Öffnung der katholischen Kirche hin zur Moderne. Der Schulterschluss der Theologen Küng und Ratzinger hielt bekanntlich nicht lange. Tatsächlich sollte Küng später zu einem der schärfsten Kritiker Joseph Ratzingers werden.

Matthias Gierth im Gespräch mit Hans Küng über dessen Erinnerungen an das Konzil und die Lage der katholischen Kirche heute

Das Gespräch können Sie mindestens bis zum 09. März 2013 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk