Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:06:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

FußballBundestrainer Löw lobt Videobeweis

Tomi Juric verkürzt für Australien auf 2:3 gegen Deutschland. (dpa-Bildfunk / AP / Martin Meissner)
Tomi Juric verkürzt für Australien auf 2:3 gegen Deutschland. (dpa-Bildfunk / AP / Martin Meissner)

Bundestrainer Joachim Löw hat sich positiv über den Einsatz des Videobeweises geäußert.

Löw sagte am Abend im ZDF, es sei zwar etwas ungewohnt, wenn der Schiedsrichter das Spiel für ein, zwei Minuten unterbreche. Einen Versuch sei es aber wert, bislang habe sich die Technik bewährt. Der Videobeweis war zuvor auch beim ersten Spiel der deutschen Nationalelf beim Confed-Cup im russischen Sotschi angewendet worden. Der US-Schiedsrichter hatte diesen nach dem zweiten Treffer der Australier wegen eines möglichen Handspiels des Torschützen Tomi Juric angefordert.

Der Geschäftsführer des für Regeln zuständigen International Football Association Board (IFAB), Brud, sagte, sein Fazit falle zu 100 Prozent positiv aus. Die Video-Schiedsrichter hätten in Sotschi immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Es gebe allerdings noch Bedarf bei der Kommunikation. Dies habe etwa die Begegnung Chile gegen Kamerun gezeigt. Brud betonte, der Confed Cup biete eine "wunderbare Möglichkeit", die Technik weiter zu testen.

In der Fußball-Bundesliga wird der Video-Beweis in der kommenden Saison ebenfalls eingesetzt. Der DFL-Direktor für Fußball-Angelegenheiten und Fans, Schwenken, sagte, man sei angesichts umfangreicher Vorbereitungen gut gerüstet.