• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 19:10 Uhr Sport am Samstag
StartseiteSport am Wochenende"Fußball hat gewaltige Emanzipationskraft“10.03.2012

"Fußball hat gewaltige Emanzipationskraft“

Mitglied der DFB-Integrationskommission befürwortet Einlenken der FIFA im Kopftuchstreit

Jahrelang wehrte sich der Fußball-Weltverband FIFA muslimischen Spielerinnen das Tragen des Kopftuches zu erlauben. Der Streit gipfelte in des Annulierung eines Olympia-Qualifikationsturniers der iranischen Frauennationalmannschaft. Das oberste Regelboard der FIFA will Hijabs nun freigeben.

Ulf Gebken im Gespräch mit Jonas Reese

Eine Muslima spielt Fußball (picture alliance / dpa / Sandra Gätke)
Eine Muslima spielt Fußball (picture alliance / dpa / Sandra Gätke)

Für Ulf Gebken, Leiter des Instituts "Integration durch Sport und Bildung" an der Universität Oldenburg und Mitglied der DFB-Intergrationskommission ein erfreulicher Schritt, denn vielen Mädchen wurde vorher Möglichkeit Fußball zu spielen durch kulturelle Zwänge verwehrt.


Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 10. September 2012 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk