Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Fußball-WMHohe Prämien für siegreiche Spieler

Philipp Lahm (C) of Germany lifts up the World Cup trophy between his teammates Lukas Podolski (2-L) and Thomas Mueller (R) and Mario Goetze (top) after winning the FIFA World Cup 2014 final soccer match between Germany and Argentina at the Estadio do Maracana in Rio de Janeiro, Brazil, 13 July 2014. Photo: Marcus Brandt/dpa
Im Vergleich zu 2014, als Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft gewann, steigen die Gewinnprämien bei der diesjährigen WM noch einmal an.

Die an der Fußball-WM teilnehmenden Nationen erhalten von der FIFA Prämien in Millionenhöhe.

Der Weltverband schüttet rund zwölf Prozent mehr Geld an die Verbände aus als vor vier Jahren, insgesamt rund 344 Millionen Euro. Für die Vorbereitung erhalten alle Teams 1,28 Millionen Euro, die Teilnahme an der Gruppenphase ist mit 6,8 Millionen Euro dotiert. Von da an steigen die Prämien: von der Teilnahme am Achtelfinale (7,6 Millionen) über das Halbfinale (18,95 Millionen) bis zum Finalsieg (32,3 Millionen Euro). Die FIFA selbst erwartet durch die WM Einnahmen von zwei Milliarden Euro.

Die Verbände loben ihrerseits bei erfolgreicher Turnierteilnahme Prämien für ihre Spieler aus. Die deutschen Spieler würden für die Titelverteidigung jeweils 350.000 Euro erhalten, 50.000 Euro mehr als vor vier Jahren. Die erste Prämie gäbe es beim Erreichen des Viertelfinals: nämlich 75.000 Euro pro DFB-Spieler. Spanische Spieler würden beim Titelgewinn sogar 800.000 Euro erhalten.

Brasiliens Fußballer bekommen erst ab dem Finaleinzug eine Zulage, die genaue Summe ist nicht bekannt.

Diese Nachricht wurde am 14.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.