Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

GedenkenDeutsch-französisches Museum zum Ersten Weltkrieg eröffnet

Frankreichs Staatschef Macron und Bundespräsident Steinmeier umarmen sich bei der Einweihung eines Denkmals zum 1. Weltkrieg.  (Afp / Christian Hartmann )
Frankreichs Staatschef Macron und Bundespräsident Steinmeier. (Afp / Christian Hartmann )

Bundespräsident Steinmeier und Frankreichs Präsident Macron haben im Elsass das erste deutsch-französische Museum zum Ersten Weltkrieg eingeweiht.

Steinmeier sagte an der Gedenkstätte auf dem Hartmannswillerkopf, das massenhafte Sterben an diesem Ort stehe für den Irrsinn des Krieges. Ursache des Übels sei der Irrglaube an die Überlegenheit der eigenen Nation gewesen.
Macron betonte, das gemeinsame Gedenken bedeute, auf eine schmerzhafte Vergangenheit beider Länder zurückzukommen. Er sprach von einer "Pflicht zur Erinnerung".

Der Berg im Elsass war im Ersten Weltkrieg Schauplatz blutiger Schlachten. Schätzungsweise 30.000 deutsche und französische Soldaten starben.