• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
StartseiteUmwelt und VerbraucherGegenwind auf Gegengipfel15.06.2012

Gegenwind auf Gegengipfel

Warum sich die Rio+20-Kritiker schon jetzt in Rio treffen

In fünf Tagen beginnt in Brasilien der UN-Nachhaltigkeitsgipfel Rio+20. Die Veranstalter hoffen, dass der Gipfel eine Erfolgsgeschichte wird. Viele Beobachter aber sind skeptisch. Zu groß waren die Versprechen beim Umweltgipfel in Rio vor 20 Jahren und zu viele dieser Versprechen wurden nicht eingehalten.

Von Julio Segador

20 Jahre nach dem ersten Erdgipfel wird sich die Weltgemeinschaft vom 20. bis 22. Juni 2012 erneut in Rio treffen. Gegner treffen sich schon jetzt. (United Nations)
20 Jahre nach dem ersten Erdgipfel wird sich die Weltgemeinschaft vom 20. bis 22. Juni 2012 erneut in Rio treffen. Gegner treffen sich schon jetzt. (United Nations)

Eine große Gruppe von NGOs und Aktivisten will die kommende Konferenz von Rio kritisch begleiten. Und trifft sich schon jetzt in der Stadt – zum Gegengipfel. Was sind die Forderungen der Kritiker?

Aus Rio, Julio Segador.

Themenportal Rio+20
Die UN-Konferenz Rio+20

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk