Kultur heute / Archiv /

 

Geschenkartikel

Von himmlischen Präsenten und giftigen Gaben

Geschenkartikel
Geschenkartikel (Stock.XCHNG / Jasper Greek Golangco)

Zum Jahreswechsel hat "Kultur heute" elf deutschsprachige Schriftstellerinnen zu elf Artikeln eingeladen. Außer dem Titel "Geschenkartikel" gab es keine Vorgaben. Sie waren frei, über Gott und die Welt zu philosophieren, autobiografische Reminiszenzen notieren, einfach erzählen, Anekdoten, Storys, kleine Geschichten, kleine und große Gedanken, politisch, sozial, privat.

Sie können die elf Beiträge nachlesen und bis mindestens Mitte 2010 auch noch in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.


Existenzialismus und Mutterliebe<br> Von Liane Dirks

Das Omakomplott<br> Von Ulrike Draesner

Von Nährcremes und Safrandöschen<br> Von Katja Lange-Müller

Verschenkte Angst<br> Von Silvia Bovenschen

Keine Notizbücher bitte!<br> Von Juli Zeh

Tasse im Schrank<br> Von Kathrin Schmidt

Mein Geschenk<br> Von Marlene Streeruwitz

Die Welt der Steine<br> Von Ulla Hahn

Schleichendes Gift<br> Von Tanja Dückers

Hoppes Wunschzettel<br> Von Felicitas Hoppe

Freundschaften im Spiegel<br> Von Jana Hensel

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Kultur heute

Ice Bucket ChallengeWarum sich Menschen einen Eimer Wasser über den Kopf schütten

Michael Otto, der Hamburger Ehrenbürger und Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group, lässt sich in Hamburg von Sonja Oevermann von der Unternehmenskommunikation für einen guten Zweck einen Eimer Wasser über den Kopf kippen. 

Sich für einen guten Zweck einen Kübel Eiswasser über den Kopf schütten: Das ist die Ice Bucket Challenge. Medienwissenschaftler untersuchen, wie eine scheinbar alberne Handlung im Netz eine Massen-Euphorie auslösen kann. Wichtig für die Teilnehmer ist auch eine psychologische Komponente.

Film Die Rettung von Paris

Der Schauspieler Robert Stadlober (l) und Regisseur Volker Schlöndorff am 25.08.2014 bei der Premiere des Films "Diplomatie" im Cinema Paris in Berlin.

Weil der Pariser Stadtkommandant General Dietrich von Choltitz den Befehl verweigerte, Überstand die französische Metropole den Zweiten Weltkrieg weitgehend unzerstört. In Volker Schlöndorffs Film "Diplomatie" wird aus der Entscheidung von Choltitz ein spannendes Kammerspiel-Psychodrama.

Theater"Wenn die Bombe fällt, bist du ein Märtyrer"

 

Kultur

WohlfühlorteHütte als Gesamtkonzept der Ruhe

Creative Director Sven Ehmann

Viele Menschen sehnen sich nach dem perfekten Wohlfühlort, einem Rückzugsort, der sie zur Ruhe kommen lässt. Dabei ist es weniger wichtig, wie viel Platz dieser Ort bietet, vielmehr geht es um das gestalterische Gesamtkonzept.

Theater"Wenn die Bombe fällt, bist du ein Märtyrer"

Der Regisseur Milo Rau

Der neue europäische Extremismus der Salafisten und der Rechtsradikalen hat den Schweizer Dramatiker Milo Rau beschäftigt. Anhand von vier Biografien betreibt er in seinem Stück "The Civil Wars" eine Art politischer Psychoanalyse. Das Thema der Vaterfigur, beziehungsweise der Abwesenheit des Vaters, durchzieht die Inszenierung dabei wie ein roter Faden.

Film Die Rettung von Paris

Der Schauspieler Robert Stadlober (l) und Regisseur Volker Schlöndorff am 25.08.2014 bei der Premiere des Films "Diplomatie" im Cinema Paris in Berlin.

Weil der Pariser Stadtkommandant General Dietrich von Choltitz den Befehl verweigerte, Überstand die französische Metropole den Zweiten Weltkrieg weitgehend unzerstört. In Volker Schlöndorffs Film "Diplomatie" wird aus der Entscheidung von Choltitz ein spannendes Kammerspiel-Psychodrama.