Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:03:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

GeschichtsunterrichtZeitzeugen fördern Faktenwissen

Oswald Stein (91, l) und Lee Edwards (93, r) sitzen am 21.03.2017 in Frankfurt am Main (Hessen) in einem Klassenzimmer des Heinrich von Gagern-Gymnasiums vor den Schülern. Beide berichteten als Zeitzeugen über ihre Erlebnisse und die "Kindertransporte" in der Nazi-Zeit, mit deren Hilfe tausende Mädchen und Jungen Deutschland in Richtung Großbritannien verlassen konnten und so gerettet wurden.  (dpa/picture-alliance/Frank Rumpenhorst)
Schüler profitieren von Zeitzeugen im Geschichtsunterricht. (dpa/picture-alliance/Frank Rumpenhorst)

Der Einsatz von Zeitzeugen im Geschichtsunterricht fördert nach einer Studie der Universität Tübingen das Faktenwissen der Schüler.

Auch zeigten die Kinder eine größere historische Kompetenz, weil sie die Vergangenheit durch die Erzählungen der Zeitzeugen leibhaftig miterleben könnten. Im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, die mit Videoaufzeichnungen oder historischen Dokumenten arbeiten konnten, schnitten die Klassen mit Zeitzeugen deutlich besser ab. Die Studie bemängelt allerdings, dass die Erzählungen oft nicht hinterfragt werden. Ein kritischer Umgang mit dem Gesagten sei durch die Aura und die Authentizität der Zeugen eingeschränkt.