Corso / Archiv /

 

Gespräch mit einem Überlebenden

Corsogespräch mit Nikki Sixx von Mötley Crüe

Nikki Sixx im Gespräch mit Stefanie Christensen

Nikki Sixx, Bassist der US-Band Mötley Crüe.
Nikki Sixx, Bassist der US-Band Mötley Crüe. (picture alliance / dpa / Alex Cruz)

Seit er nüchtern ist, spielt er nicht nur Bass, er schreibt auch Bücher und fotografiert. Die Magie von Mötley Crüe sei aber immer noch da, sagt Nikki Sixx. Seine Tage, einst ein ständiger Balance-Akt zwischen Leben und Tod, beginnt er heute mit Meditation.

Im Corsogespräch erzählt Nikki Sixx von seinem Leben und der Arbeit an der Musik zum Mötley-Crüe-Film "The Dirt".

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens bis zum 16.12.2012 als MP3-Audio in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Corso

C/O Berlin im Amerika HausAus dem Dornröschenschlaf erwacht

C/O Berlin, Amerika Haus

Die Fotogalerie C/O Berlin ist umgezogen: vom ehemaligen Postfuhramt ins Amerika Haus. Zur Wiedereröffnung im geschichtsträchtigen neuen Domizil präsentieren die Ausstellungsmacher unter anderem Bilder von "Magnum"-Fotografen und Nachkriegsaufnahmen von Will McBride.

"Tough Love" - das neue Album von Jessie Ware

Das Ensemble Partita Radicale auf der Suche nach "unisonos imposibles"

Corso-Gespräch mit Rüdiger Esch über sein Buch "Electri_City"

"Die Quadratur des Kreises"Wim Wenders und die Bilder von Sebastião Salgado

Wim Wenders steht bei der Premiere des Films "Das Salz der Erde" in der Lichtburg in Essen.

Wim Wenders ist ein großer Fan des Fotografen Sebastião Salgado. Doch aus den Bildern seines Freundes einen Film zu machen, das schien ihm lange unmöglich. Nun hat Wenders die "Quadratur des Kreises" gewagt.

"Survival Kit" als Allzweckwaffe